Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
St. Petri bekommt neuen Pastor

Burgwedel St. Petri bekommt neuen Pastor

Jens Blume aus dem ostfriesischen Großefehn tritt voraussichtlich im Herbst in der St.-Petri-Gemeinde Burgwedel die Nachfolge des verstorbenen Pastors Andreas Böger an. Am Sonntag, 11. September, hält er um 10 Uhr seine Aufstellungspredigt.

Voriger Artikel
Am dritten Baustellentag bleibt Chaos aus
Nächster Artikel
Volltrunken über Rot gefahren

Jens Blume wird Nachfolger des verstorbenen Pastors Andreas Böger.

Quelle: Andrea Hesse

Burgwedel. Blume wurde 1968 in Wolfenbüttel geboren. Schon in der Evangelischen Jugend engagierte er sich als Teamer bei Freizeiten und im Kirchenkreis-Jugendkonvent Holzminden-Bodenwerder. Weitere Leidenschaften waren Sport und Musik: Der „Jugend-Musiziert“-Teilnehmer absolvierte ein „Jungstudium „an der Musikhochschule Hannover, mit dem Jugendrotkreuz Arholzen wurde er zweimaliger Bundes-Vizemeister im Volleyball.

Zur Theologie fand Blume nach der Jura-Zwischenprüfung. Studienorte waren Heiddelberg, Wien, Göttingen und New York. 1997 begann er sein Vikariat in Northeim, 2001 folgte die Ordination zum Pastor in den Kirchengemeinden Mittegroßefehn und Timmel. Nach drei Jahren im Gemeindedienst und einer Zusatzausbildung arbeitete Blume für die Landeskirche acht Jahre als Gemeindeberater. Aktuell ist er stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates in der Jugendhilfeeinrichtung „Leinerstift“ in Großefehn, Mitglied im Kirchenkreisvorstand und des Kirchenkreistages Aurich sowie Stellvertreter des Superintendenten.

Wann genau Blume seinen Dienst in der St. Petri antreten wird, steht noch nicht fest: Zunächst muss die Sanierung des Pfarrhauses in Kleinburgwedel abgeschlossen sein, bevor der neue Pastor mit seiner Frau und fünf Kindern im Alter zwischen drei und 18 Jahren einziehen kann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten