Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Wer erfindet einen "Zimmeraufräumer"?

Burgwedel Wer erfindet einen "Zimmeraufräumer"?

Werken, Technik und Naturwissenschaften – das wurde jetzt von echten Profis in der Grundschule Thönse unterrichtet. Maschinenbau-Studentinnen vom „Junior Lab Team“ der Leibniz-Universitat waren im Klassenraum zu Gast und erklärten ganz praxisnah, was es heißt, zu forschen.

Voriger Artikel
17-Jähriger geht auf Spritztour im Mercedes
Nächster Artikel
Pestalozzi feiert großes Sommerfest

Staunende Grundschüler: Der Besuch
des Junior Labs kommt bei
den jungen Thönsern mehr als gut an.

Quelle: privat

Thönse. An einem Versuch zum Farbspektrum wurden die einzelnen Schritte von der Hypothese über das Experiment bis zum Beweis von allen Kindern anschaulich nachvollzogen. Natürlich musste die Frage erlaubt sein, was die Thönser denn selbst gern einmal erfinden würden. Die Antworten reichten von Handschuhen, mit denen man Wände hochklettern kann, über Autos, die mit Orangensaft fahren, bis hin zu „Zimmeraufräumern“ und Hausaufgaben, die man später essen kann.Wo Technik sich etwas aus der Tier- und Pflanzenwelt abgeguckt hat, zeigte die Bionik – frei nach dem Motto „vom Kofferfisch zum Auto“ und „vom Adler zum Flugzeug“. Das Forscher-Diplom hatten sich die Grundschüler am Ende des Tages wohl wirklich verdient.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten