30°/ 20° heiter

Navigation:
Kleine Maus hält Feuerwehr auf Trab
Mehr aus Nachrichten

Großburgwedel Kleine Maus hält Feuerwehr auf Trab

Eine kleine, in freier Wildbahn lebende Maus hat am Donnerstag einen Feuerwehreinsatz verursacht. Eine Frau hielt die gewöhnliche Maus für ein Chinchilla und alarmierte die Einsatzkräfte. Sogar ein Tierarzt wurde eingeschaltet.

Voriger Artikel
Fuhrberger identifizieren sich mit Frischmarkt
Nächster Artikel
Gespräche mit den Eltern sind wichtiger als Frühenglisch

Hat einen Feuerwehreinsatz verursacht: Eine gewöhnliche Maus.

Burgwedel. Eines sei vorab klargestellt: Die Maus hat nichts falsch gemacht! Als das kleine Nagetier es sich am Donnerstag im Gras an der Fuhrberger Straße in Großburgwedel bequem machte, wurde es von einer Frau entdeckt. Diese allerdings identifizierte die Maus nicht als Maus, sondern als Chinchilla. Und um einen aus dem heimeligen Käfig entflohenen Chinchilla eine Chance auf Rückkehr zu geben, alarmierte die Bürgerin die Feuerwehr.

Zwei Einsatzkräfte, ausgestattet mit Käfig und Zange, eilten prompt zur Tierrettung. Das vermutete Chinchilla entpuppte sich zwar vor Ort nur als überaus große Maus, aber auch diese hätte ja schließlich einem jungen Burgwedeler Tierfreund entlaufen sein können. Deshalb ging es mit Maus im Gepäck auf Spritztour - der erste Tierarzt hatte geschlossen, der zweite konnte dann aber eindeutig attestieren: Das ist eine typische, heimische, in freier Wildbahn lebende Maus. Und so endete der unerwartete Ausflug für den unschuldigen Nager da, wo er eine Stunde zuvor begonnen hatte: Im Gras an der Fuhrberger Straße.

Voriger Artikel Voriger Artikel
Nächster Artikel Nächster Artikel
Besuch in Burgwedel

Burgwedel gilt als eine der reichsten Kommunen in der Region Hannover. Die Stadt besteht aus sieben Orten und hat etwa 20.000 Einwohner. Kommen Sie mit auf einen Streifzug:

Anzeige

Burgwedel