Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Klimaleitfaden von Burgwedelern für Burgwedeler

Burgwedel Klimaleitfaden von Burgwedelern für Burgwedeler

Seit mehreren Jahren beschäftigen sich junge Burgwedeler an ihren Schulen oder bei Klimagipfeln im Amtshof mit dem Thema Klimaschutz. Jetzt hat die Klima-AG des Gymnasiums einen Leitfaden zum Stromsparen fertig gestellt.

Voriger Artikel
Kommt Ersatz fürs Bunte Burgwedel?
Nächster Artikel
Auf in eine Welt voll kleiner Wunder

Sie haben recherchiert, formuliert und gestaltet: Rajka (von links), Katherina, Jonas und Benedikt haben den Klimaleitfaden Strom in der Umwelt-AG des Gymnasiums hergestellt.

Quelle: Martin Lauber

Burgwedel. Einfach mal den Stecker rausziehen bei Elektrogeräten, die man nicht benutzt. So schlau ist schon die neunjährige Rosalia. Schüler des Klima-Teams des Gymnasiums Großburgwedel hatten Rosalias und viele weitere Umwelt-Tipps von Besuchern des Wochenmarkts eingesammelt. Jetzt finden diese sich wieder im „Klimaleitfaden Strom von Burgwedelern für Burgwedeler“.

Unterstützt von der Klimaschutzagentur der Region und vom städtischen Umweltkoordinator Malte Schubert haben die AG-Teilnehmer Rajka (im Bild, von links), Katherina, Jonas und Benedikt auf griffige Formeln gebracht, was sich im Haushalt alles tun lässt für den Klimaschutz. Und Niklas-Adrian Lutze hat, obwohl mittlerweile im Freiwilligen Sozialen Jahr, die Grafik des Faltblatts gekonnt realisiert.

Die erste 1000-er Auflage, die von Avacon und Winkler & Stenzel gesponsert wurde, ist für Schüler, aber auch für große Leser gedacht. Ein zweiter Leitfaden sei bereits in Arbeit, verraten Anne Bosum-Dymbus und Kathrin Pangsy, die die Umwelt-AG leiten. Er soll sich dem Thema Plastik widmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten