Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Im Tiefflug über Bella Italia

Burgwedel Im Tiefflug über Bella Italia

Die letzte Veranstaltung des Kulturellen Frühlings der Stadt Burgwedel am Mittwochabend war nicht nur ausverkauft. Sie bot mit der Band I Dolci Signori außer nostalgischem Italo-Pop richtig gute Stimmung und etwas, das man anhand der vollführten Zuckungen als Tanz auf der Stelle bezeichnen kann.

Voriger Artikel
Betrüger muss fünf Jahre ins Gefängnis
Nächster Artikel
Schützen feiern weltmeisterlich

I Dolci Signori begeistern im ausverkauften Amtshof.

Quelle: Jürgen Zimmer

Großburgwedel. Solange das Publikum noch nicht genügend vorgeheizt war, nervte das angesagte Händeklatschen über Kopf zu Adriano Celentanos „Azzurro“. Aber die vier zucker­süßen Bayern und zwei echten Italiener blieben hartnäckig. Spätestens nach der Pause standen die Burgwedeler im voll besetzten Amtshof, klatschten zu beliebten Liedern von Eros Ramazotti, zu „Tu Vuò Fa’ L’Americano“ von Patrizio Buanne oder flogen mit Domenico Modugnos „Volare“ über Bella Italia. Sie tanzzuckten zu neapolitanisch angehauchten Stücken und zu „Baila Morena“ von Zuccero, zu Italo-Rock und -Swing und unvergesslichen Balladen wie „Viva la Mamma“ von Edoardo Bennato und „Bello e iImpossibile“ von Gianna Nannini. Die beiden süditalienischen Sänger Rocky Verardo und Gianni Carrera zusammen mit den bayerischen Vollprofis sorgten für zwei frohe Stunden mit viel Erinnerungspotenzial, zum Beispiel an Urlaube an der blauen Adria. Am 
6. September beginnt der Kulturelle Herbst mit Gypsy-Jazz.

Von Jürgen Zimmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten