Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
CDU nominiert 40 Kandidaten für den Rat

Burgwedel CDU nominiert 40 Kandidaten für den Rat

Jeweils 20 Kandidaten hat Burgwedels CDU für beide Stadtratslisten mit großer Einmütigkeit nominiert. Fraktionschefin Birgit Diers und Ratsvorsitzende Ortrud Wendt treten zur Kommunalwahl im September nicht wieder an

Voriger Artikel
Spielgemeinschaft ist unter Dach und Fach
Nächster Artikel
DRK-Bereitschaften endlich unter einem Dach

Mit diesen Männern und Frauen bewirbt die CDU sich um Mandate im Rat der Stadt Burgwedel. Beim Fototermin sind die 40 nicht ganz vollzählig.

Quelle: privat

Burgwedel. Birgit Diers und Ortrud Wendt haben in der laufenden Wahlperiode das Bild der CDU im Rat geprägt. Sie hätten persönliche und berufliche Gründe, auf eine erneute Kandidatur zu verzichten. "Das ist ein Verlust für uns", sagt Parteichef Rainer Fredermann. Beide hätten sich auf "von Null auf Hundert" auf ihren Posten bewährt. Er setzt seine Hoffnung darauf, dass die Neu-Einsteigerinnen Anke Bitterkleit-Kutz und Babette Zühlke-Thümler auf der (Großburgwedeler) Liste 1 eine ähnlich wichtige Rolle spielen werden.

Insgesamt wurden unter den 40 Ratsbewerbern aus Stadt und Ortsteilen acht Frauen nominiert. Mit der Besetzung aller möglichen Listenplätze zeige die CDU "nicht nur ihr breites personelles Angebot, sondern auch, wie stark sie im Burgwedeler Stadtgeschehen verankert ist".

Während Großburgwedels Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller die Liste 1 anführt, ist es auf der Liste II der Ortsbürgermeister der größten Ortschaft Wettmar, Michael Kranz. Außer in Engensen stellen die Christdemokraten zurzeit in allen Dörfern die Ortsbürgermeister – und sie alle wollen nicht nur verlängern, sondern streben für die nächste Wahlperiode auch wieder in den "großen" Rat. Auf dem letzten Platz auf Liste II kandidiert Fredermann selbst.
Nachdem das Personaltableau komplett ist, folgt bei der CDU jetzt die inhaltliche Arbeit. In einer Mitgliederversammlung am ersten Tag der Sommerferien, Freitag, 24. Juni, will der Parteivorstand den Entwurf eines Wahlkampfprogramms zur Diskussion stellen.

Das sind die Kandidaten und Kandidatinnen

Liste I (Großburgwedel): Rolf Fortmüller, Anke Bitterkleit-Kutz, Heinz-Manuel Heinicke, Thorsten Rieckenberg, Dr. Babette Zühlke-Thümler, Sebastian Müller, Bernhard Surmann, Hans Richard Vosberg, Wilfried Osing, Friedrich Schneider, Jürgen Ocker, Mattias Semmerling, Claudia Brunke, Frank Leibelt, Almuth Kleinoth, Matthias Preugschat, Arne Cuhls-Ackenhausen, Hans-Werner Rottmann, Jan Sbresny, Bettina Kamieth.

Liste II (Ortschaften): Michael Kranz, Wettmar, Jürgen Schodder, Kleinburgwedel, Dr. Julia Rohwer, Fuhrberg, Niklas Hanne, Wettmar,
Clemens Koss, Thönse, Fritz Papenberg, Engensen, Heinrich Neddermeyer, Fuhrberg, Gabriele Vogel, Kleinburgwedel, Christoph Hanne, Wettmar, Michael Nözel, Wettmar, Friedhlem Leisenberg, Kleinburgwedel, Heinz-Theo Rockahr, Thönse, Hermann Wöhler, Fuhrberg, Joachim Schrader, Engensen, Martina Flatten, Wettmar,
Heiko Rosenhagen, Kleinburgwedel, Detlef Uhlig, Wettmar, Frank Töllner, Fuhrberg, Christian Büchtmann, Thönse, Rainer Fredermann, Wettmar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqn371eautd2w7l5i
Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers

Fotostrecke Burgwedel: Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers