Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Einbrecher mitten in Fuhrberg geschnappt

Burgwedel Einbrecher mitten in Fuhrberg geschnappt

Ein dreister Einbruch zur Mittagsstunde ist einem 23-Jährigen aus dem Raum Celle schlecht bekommen: Der Mann wurde von mehreren Zeugen auf seiner Flucht beobachtet und bei einer Sofortfahndung festgenommen.

Voriger Artikel
Ivorer sägt und feilt für eine Ausbildung
Nächster Artikel
Übung: Vor dem Abriss kommt die Feuerwehr

Dank des Einsatzes mehrerer Streifenwagen kann die Polizei den Einbrecher nach knapp einer Stunde festnehmen.

Quelle: CC BY-SA 2.0

Fuhrberg. Festnahme binnen einer Stunde – das ist Bilanz einer Sofortfahndung gestern Mittag in Fuhrberg nach einem Einbruch, auf die das ganze Dorf aufmerksam geworden ist, denn: Die Polizei hatte über und rund um die Ortschaft auch einen Helikopter in der Luft.

Tatort war die Straße Heudamm am Nordwestrand von Fuhrberg. Dort hatte ein 23-Jähriger zunächst vergeblich versucht, die Tür eines Einfamilienhauses aufzubrechen. Mehr Erfolg hatte er dann im zweiten Anlauf mit einer Tür des Nebengebäudes, in das er eindrang und in dem er einen Wohnraum auf den Kopf stellte. Als gegen 12 Uhr der Bewohner des Hauses mit dem Auto heimkehrte, muss das den Aufbrecher aufgeschreckt haben. Seine Flucht wurde aber auch von Nachbarn sowie von Handwerkern beobachtet, die in der Nähe arbeiteten. Bei der Polizei gingen fast simultan mehrere Hinweise auf den mit einem schwarzen Oberteil und einer schwarzen Basecap bekleideten Mann ein, der Richtung Dorfmitte geflüchtet sei.

Die Sofortfahndung mit mehreren Polizeifahrzeugen und einem Hubschrauber dauerte schon knapp eine Stunde, als die Besatzung eines Streifenwagens in der Dorfmitte fündig wurde. Die Beamten beobachteten eine Person, die sich gerade ihrer Oberbekleidung entledigen wollte. Der Mann aus dem Raum Celle wurde kontrolliert und räumte auf Befragen auch ein, sich zuvor im Bereich des Heudamms aufgehalten zu haben. Dort wurde später auch ein von ihm genutztes Auto gefunden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der 23-Jährige nach der ersten Vernehmung und der erkennungsdienstlichen Behandlung entlassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten