Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Abschied nach 17 Jahren Herzblut für Bücherei

Burgwedel Abschied nach 17 Jahren Herzblut für Bücherei

Eine Bücherei ist Treffpunkt und Rückzugsort für Groß und Klein aus dem Dorf – und wie jedes Unternehmen lebt sie durch die Menschen, die sie gestalten. 17 Jahre lang hat sich Petra Kellmann für die Ludwig-Harms-Kirchengemeinde um die Bücherfreunde aus Fuhrberg gekümmert und ist dafür jetzt gefeiert worden.

Voriger Artikel
Urteil: Frau angefahren und einfach geflüchtet
Nächster Artikel
Das Freibad schließt die Tore

Pastor Rainer Henne verabschiedet die vier ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Bücherei Fuhrberg Erika Zaepke, Petra Kellmann, Thiwe Schierwater und Margret Oberthür. Petra Hoppmann wird die neue Leiterin der Bücherei.

Quelle: privat

Fuhrberg. „Es wird Zeit, dass nun auch einmal andere ihre eigenen Ideen und Vorstellungen einbringen können“, ist Kellmann überzeugt. Sie hat das in der 1976 gegründeten Bibliothek stets mit viel Herzblut und persönlichem Engagement getan. Mit Kellmann hören noch drei weitere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Bücherei auf, die ebenfalls lang dabei waren. „Ich wünsche Ihnen allen, dass Sie die gewonnene freie Zeit sehr bewusst genießen können“, gab Pastor Rainer Henne ihnen mit auf den Weg.

„Ohne Ihr Engagement würde es unsere Bücherei heute nicht mehr geben“, stimmte Ortsbürgermeister Heinrich Neddermeyer (CDU) in die Lobhymnen der Gäste mit ein. Von Anfang an spielten Kinderbücher eine besondere Rolle in Fuhrberg: Bilderbücher, Erzählungen, Sachbücher und Hörbücher für die Kleinsten werden auch heute noch am häufigsten ausgeliehen. Die treuesten Nutzer sind Familien mit kleineren Kindern, die benachbarte Kindertagesstätte und die Grundschule. Die Online-Recherche, die sich bei vielen Schülern durchgesetzt hat, lässt jugendliche Besucher allerdings zur Seltenheit werden. Großen Erfolg hatten Kellmann und ihr Team stets mit Literaturgottesdiensten und Filmabenden, Bücherflohmärkten und Bastelaktionen – unter anderem auf dem jährlichen Weihnachtsmarkt.

Die Nachfolge von Kellmann ist bereits gesichert: Der Kirchenvorstand hat sich entschieden, Petra Hoppmann im Rahmen eines Honorarvertrages mit der Leitung zu beauftragen. Und auch mehrere Ehrenamtliche sorgen seit einigen Wochen für Kontinuität in der Arbeit – unter ihnen sind zwei syrische Frauen, die als Flüchtlinge nach Fuhrberg kamen und mittlerweile bereits gut Deutsch sprechen. Die Fuhrberger Gemeindebibliothek ist damit zu einem Ort der Integration geworden.

Und was wird aus Petra Kellmann? Sie möchte die freie Zeit jetzt für ihre Hobbys nutzen – und so wird sie sicherlich weiter in der Bücherei zu sehen sein, denn ihre größte Leidenschaft ist das Lesen.

doc6rqvo2nra88mgzd86nz

Pastor Rainer Henne verabschiedet die vier ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Bücherei Fuhrberg Erika Zaepke, Petra Kellmann, Thiwe Schierwater und Margret Oberthür. Petra Hoppmann wird die neue Leiterin der Bücherei.

Quelle: privat

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten