Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Eichen sind 
standfest
 wie Luther

Burgwedel Eichen sind 
standfest
 wie Luther

Pflanzaktion in 
zwei Gemeinden

Voriger Artikel
Ohne den
 anderen geht es nicht
Nächster Artikel
Lebensberatung feiert 40-jähriges Bestehen

Der Initiator der Kleinburgwedeler Pflanzaktion, Friedrich Engeling (kleines Bild, von links), Christine Weidemann vom Kirchbauverein und Pastor Jens Blume packen im Garten
des Hauses der Kirche mit an.

Kleinburgwedel/ Isernhagen K.B.. "Hier stehe ich und kann nicht anders!" Dass St.-Petri-Pastorin Bodil Reller den berühmten Ausspruch Martin Luthers in ihrer Predigt aufgriff, passte sinnbildlich nur zu gut zum Anlass: Im Garten des Kleinburgwedeler Hauses der Kirche wurde am Freitagvormittag aus Anlass des bevorstehenden Jubiläumsjahres der Reformation eine sogenannte Luther-Eiche gepflanzt. Der Baum möge sich im Lauf der Jahrzehnte fest verwurzeln, damit dereinst Menschen unter seinen Zweigen sich begegnen und sich überlegen könnten, wie sie die Welt friedlicher machen könnten, wünschte sich Reller.

Fünfeinhalb Stunden später bekam auch die Mariengemeinde in Isernhagen K.B. "ihre" Luther-Eiche als Symbol für die Reformation – eine von insgesamt 202, die in diesen Tagen in ganz Niedersachsen gepflanzt werden. Die Bäume wurden vor zehn Jahren aus dem Samen der Luther-Eiche in Polle an der Weser gezogen und sind in einer Forstbaumschule in Pinneberg zu ihrer jetzigen Größe von zweieinhalb Metern herangewachsen. Für ein gutes Gedeihen des noch jungen Bäumchens in K.B. hatten die Kinder des Kindergartens von St. Marien Wünsche auf kleine, von Kerzen erleuchtete Papiertüten geschrieben: "Glück", "Wurzeln" und "ganz viele bunte Blätter" erbaten sie für die Luther-Eiche. Und natürlich "sturmfest" soll sie sein.

doc6sayyb1upkw1mt9hddy

In K.B. greifen Ragna von Wulffen, zweite Vorsitzende des Kirchen-
vorstands von St. Marien (Bild oben, links), und Kita-Leiterin Yvonne Dorsch zum Spaten. Im Garten des Gemeindehauses schauen die Laternenkinder neugierig zu.

Quelle: Jarolim-Vormeier

Von Martin Lauber und Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smrsrj94lkigslierm
Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten

Fotostrecke Burgwedel: Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten