Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Vier Straftaten in einer Stunde

Burgwedel Vier Straftaten in einer Stunde

Vier Straftaten hat ein 25-Jähriger aus Burgdorf innerhalb einer knappen Stunde in Großburgwedel begangen: Die Polizei ermittelt nun wegen Hausfriedensbruchs, Beleidigung, des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Körperverletzung.

Voriger Artikel
81-Jährige prallt frontal gegen Baum
Nächster Artikel
Polizei stoppt betrunkenen Radfahrer

Wegen vier Straftaten muss sich jetzt ein 25-Jähriger verantworten.

Quelle: Symbolbild

Burgwedel. Gegen 22 Uhr wollten die Mitarbeiter eines Supermarktes am Freitag das Geschäft am Rathausplatz gerade schließen - als der 25-Jährige versuchte, gegen 22.10 Uhr noch in den Laden zu gelangen. "Allerdings besteht dort seit Jahren ein Hausverbot gegen ihn", sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Angestellten hätten den Mann erkannt und des Marktes verwiesen, daraufhin beleidigte er die die Mitarbeiter, hob anschließend die Hand zu Hitlergruß und rief auch "Heil Hitler". Dann verließ er das Gelände, die Beschäftigten alarmierten die Polizei.

Noch während die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, erhielten sie gegen 22.50 Uhr die nächste Alarmierung: Der Burgdorfer, der aus Burgwedel stammt und dort jahrelang gelebt hatte, war im Pappelweg mit einem gleichaltrigen Bekannten in Streit geraten. Nach einer verbalen Auseinandersetzung schlug er dem anderen ins Gesicht. Daraufhin nach die Polizei die Ermittlungen auf wegen Hausfriedensbruchs, Beleidigung, des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Körperverletzung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten