Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Sattelzug verunglückt auf Autobahn

Großburgwedel Sattelzug verunglückt auf Autobahn

Unfall auf der A 7 kurz hinter der Anschlussstelle Großburgwedel: Auf der Fahrbahn Richtung Hamburg ist am Dienstagmorgen gegen 6 Uhr ein Sattelzug von der Strecke abgekommen und gegen die Mittelleitplanke geprallt. Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt. Der Unfall führte allerdings zu Verkehrsbehinderungen.

Voriger Artikel
Turbulente Wahlbereichsversammlung in Burgwedel
Nächster Artikel
Schwerverletzter nach Unfall auf der L 310 bei Burgwedel

Nach dem Unfall eines Sattelzuges kam es auf der Autobahn 7 in Richtung Hamburg zu einem kilometerlangen Stau.

Großburgwedel. Der 55-Jährige Fahrer des Sattelzugs war am Dienstagmorgen mit dem Fahrzeug auf dem Hauptfahrstreifen der A7 Richtung Hamburg unterwegs. Hinter der Anschlussstelle Großburgwedel kam nach Angaben der Polizei aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Lastwagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen die Schutzplanke. Beim anschließenden Gegenlenken kollidierte der Sattelzug auch noch mit der Mittelschutzplanke. Dort kam der Lastwagen zum Stehen.

Der Fahrer wie auch sein 44 Jahre alter Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Um den Sattelschlepper zu bergen, mussten die Einsatzkräfte bis etwa 12:00 Uhr alle drei Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Hamburg sperren und den Verkehr über die Standspur leiten. In der Folge kam es zu einem kilometerlangen Rückstau, der sich erst ab Mittag wieder langsam auflöste.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten