Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Übung: Vor dem Abriss kommt die Feuerwehr

Burgwedel Übung: Vor dem Abriss kommt die Feuerwehr

Es war nur eine Übung, und die Sirene gehörte dazu. Ein Backsteingebäude an der Wallstraße in Kleinburgwedel soll abgerissen werden, die Stadt Burgwedel will dort ein Mietshaus - Erstbezug für Flüchtlinge - bauen. Vor dem Abriss darf die Feuerwehr am Montagabend üben.

Voriger Artikel
Einbrecher mitten in Fuhrberg geschnappt
Nächster Artikel
Im Feuerwehreinsatz sicher wie Bergsteiger

Feuerwehrkräfte löschen das laut Übungsdramaturgie brennende Dach des Hauses.

Quelle: Martin Lauber

Kleinburgwedel. Ortsbrandmeister Walter Sonnefeld und Stadtbrandmeister Ingo Motl hatten die  Übung top secret behandelt. Als an der Wallstraße am Montagabend gegen 18.50 Uhr Qualm aus  einem auf Kipp gestellten Erdgeschossfenster dringt,  dauert es 18 Minuten, bis endlich jemand - es ist Neubürgerin Melanie Schwann - im Vorbeifahren den Geruch wahrnimmt, den Wagen wendet und vor der Hausnummer 38 stehend mit dem Handy die "112" wählt. Vier Minuten später heulen die Sirenen in Kleinburgwedel und Fuhrberg - zwei Minuten zuvor hatten schon die Aktiven beider Ortsfeuerwehren den Alarm auf ihrem Funkmeldeempfängern.

Das Übungszenario: stark rauchendes Feuer im Erdgeschoss und vier Personen, eingeschlossen im Qualm, im Obergeschoss. Der erste Tanklöschzug  vom nahen Gerätehaus ist vor Ort, als die Sirenen gerade verklingen. 40 Einsatzkräfte aus beiden Dörfern sind einbezogen in die Rettung von Haus und Menschen - mit Wasser, Steckleiter, Druckbelüftern und vor allem unter Atemschutz.

Gegen 19.39 Uhr passiert der letzte Bewohner im Tragetuch die Haustür - eine Puppe zwar nur, aber natürlich wird die Meldung am Einsatzleitwagen mit Erleichterung entgegen genommen. "Jetzt machen wir nur noch das bisschen Feuer aus" - sagt ein Truppführer, und weg ist er schon wieder.  

Rund eine Stunde ist die Durchgangsstraße von Kleinburgwedel gesperrt. Und an der Wallstraße atmen zahlreiche Schaulustige die vom Geruch verbrannten Heus gebeizte Luft ein, mit dem Ortsbrandmeister Walter Sonnefeld den dicken weißen Qualm erzeugt hat. Das Haus ist für die Abrissbagger gerettet. Aber die Manöverkritik steht noch aus.

doc6p916t4hxfouah0y8il

Fotostrecke Burgwedel: Übung: Vor dem Abriss kommt die Feuerwehr

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten