Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Die Partitur zum glücklichen Altern

Isernhagen Die Partitur zum glücklichen Altern

Vielleicht haben sie das Geheimrezept für ein langes, glückliches Leben gefunden: Die 18 Sänger des Farster Chores haben sich vor der Sommerpause im Eiscafé getroffen, sie lachen und sitzen gesellig beisammen. Ihr Altersdurchschnitt liegt bei 78 Jahren - mit 97 Jahren ist Erika Conrad die Älteste.

Voriger Artikel
Partnerschaft: Immer auf der Gewinnerseite
Nächster Artikel
Stadt bietet Raum für mutigeTagesmütter

Isernhagen. Erika Conrad sieht nicht mehr so gut und auch das Hören wird zunehmend schlechter. Aber die 97-Jährige weiß sich zu helfen. "Ich hab' Text und Noten auf dem Computer abgetippt und in sehr großer Schrift ausgedruckt." Den Computer benutzt sie schon lange. "Das ist doch ganz einfach. Als meine Schreibmaschine kaputt war, habe ich mir das selbst beigebracht". Sie übt die Stücke dann solange, bis sie diese auswendig kann. "Seit 80 Jahren singe ich. In diesem Chor bin ich direkt nach dem Krieg eingetreten", sagt die Sopranistin.

Der 1883 gegründete Farster Chor ist der älteste Verein Isernhagens, das Repertoire konzentriert sich vor allem auf Volkslieder, auch christliche Stücke wie "Von guten Mächten" sind dabei. Momentan bevorzugen die Sänger aber vor allem Stücke von Udo Jürgens. "Flott" soll es sein wie "Aber bitte mit Sahne".

Erika Conrad wirkt zurückhaltend, beobachtet die Gruppe mit einem Schmunzeln: Jeder Einzelne verdrückt einen großen Eisbecher - eine Tradition vor der Sommerpause. Conrad geht mit ihren 97 Jahren zahlreichen Hobbys nach, neben dem Singen spinnt sie Wolle, schneidet aus Glas Lampenkreationen, reist viel - im vergangenen Jahr nach Südafrika - und kocht für die ganze Gruppe. "Ich probiere gerne neue Rezepte aus." Ihr Rezept zum glücklichen Altern? "Das Wichtigste ist die Geselligkeit", meint sie. Und die Musik natürlich.

"Singen tut der Seele gut", sagt Jürgen Sladeczek, Vorsitzender des Chorvereins und auch bereits 68 Jahre alt. Wer einmal in einem Chor singe, der komme da nicht mehr von los, meint er. Claudia Fulda kann das nur bestätigen. Seit drei Jahren dirigiert sie neben zwei weiteren Chören diese Gruppe: "Aber dieser hat den größten Spaßfaktor."

"Unsere Chorleiterin hält uns fit", sagt Erika Conrad. Einige Lieder animieren zur Bewegung, das Auswendiglernen ist außerdem gut für das Gedächtnis. Viele benötigen eine Sehhilfe, können nicht mehr lange am Stück stehen oder hören schlecht. Hier komme es aber nicht auf die perfekte Note an, meint Fulda. "Alle haben eine so tiefe Entspanntheit: Wenn jemand einmal falsch oder zu laut singt, stört das niemanden", erzählt sie.

Nach den Proben werden die Tische zusammen geschoben und es gibt Schnaps. "Aber nur einen!", muss auch Fulda lachend zugeben. Die Sänger verbringen ihre Freizeit miteinander, jeder kennt die Lebensgeschichte des anderen. Das nächste Konzert wird die Diamantene Hochzeit zweier Sänger begleiten. Diamantene Hochzeit - das sind 60 Jahre. Musik und Geselligkeit - das scheint ein gutes Rezept zu sein.

Der Chor probt montags um 19 Uhr in der Senioren-Begegnungsstätte in Isernhagen FB. Die erste Probe nach der kurzen Sommerpause ist am 8. August.

doc6q5slpj6qgmk4x34c3n

Die 97-jährige Erika Conrad singt seit über 80 Jahren.

Quelle: Derlin

Von Katharina Derlin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqn371eautd2w7l5i
Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers

Fotostrecke Burgwedel: Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers