Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt nutzt zwei neue Wahllokale

Großburgwedel/Engensen Stadt nutzt zwei neue Wahllokale

Die Burgwedeler Stadtverwaltung hat zwei Änderungen bei den Wahllokalen für die Bundestagswahl am 24. September bekanntgegeben. Hintergrund ist, dass die Stadt nach Möglichkeit barrierefreie Räume anbieten möchte.

Voriger Artikel
Mit dem Ausbau kommt Fahrradschutzstreifen
Nächster Artikel
Spendenlauf erreicht Hawaii

Wahllokale sollten möglichst barrierefrei sein - deshalb hat die Stadt Burgwedel zwei Änderungen vorgenommen.

Quelle: Symbolbild

Großburgwedel/Engensen. Personen aus dem Wahlbezirk  01 (Engensen  1) wählen diesmal nicht im Dorfgemeinschaftshaus, sondern einmalig in der Gaststätte Zum alten Posthof, Ramlinger Straße 5. Das Gasthaus steht bei der vorgezogenen Landtagswahl am 15. Oktober allerdings nicht zur Verfügung, sodass dann wieder im Dorfgemeinschaftshaus gewählt werden wird.

Wahlberechtigte aus dem Bezirk  21 (Großburgwedel  8) hingegen werden sowohl bei der Bundes- wie auch Landtagswahl nicht mehr im Obergeschoss des Feuerwehrhauses wählen, sondern nutzen stattdessen den ebenerdigen Wahlraum auf dem Bauhof, Pappelweg 2, zur Stimmabgabe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten