Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Sprit nicht bezahlt: Statt 68 nun 1080 Euro

Großburgwedel Sprit nicht bezahlt: Statt 68 nun 1080 Euro

Dass er getankt hat, ohne zu bezahlen, kommt einen Osteuropäer teuer zu stehen: Er muss ein Bußgeld von 1080 Euro zahlen. Videoaufnahmen hatten seine Identität bestätigt. Die Tankfüllung hätte knapp 68 Euro gekostet.

Voriger Artikel
Halb Burgwedel ist am Sonntag auf Achse
Nächster Artikel
So wächst das Baumlabyrinth in Fuhrberg

Tanken ja, zahlen nein: Das wird teuer.

Quelle: Arno Burgi

Großburgwedel. Er war einsichtig, obwohl er von der Anklageschrift kaum ein Wort verstand: Der 42-Jährige hatte im November vergangenen Jahres an der Shell-Tankstelle an der Isernhägener Straße in Großurgwedel die Zeche geprellt: Als Beifahrer betankte er den Wagen und stieg anschließend direkt wieder ins Auto, das daraufhin losfuhr.

Während die Überwachungskameras ihn in bester Qualität auf Festplatte bannten, blieb der Fahrer des Wagens unerkannt. Dass er offenbar nicht bezahlt haben konnte, habe er erst bei einer Raststätte 50 Kilometer weiter gemerkt, weil er mehr Geld als gedacht bei sich hatte.

Weil der Mann aber mehrfach einschlägig vorbestraft ist, nahm dem Angeklagten diese Geschichte niemand ab. Nun muss der 42-Jährige 1080 Euro zahlen, darf diese aber auf Antrag in Raten tilgen.

Von Katharina Derlin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smrsrj94lkigslierm
Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten

Fotostrecke Burgwedel: Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten