Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Trödellandmarkt in Engensen geplant

Burgwedel Trödellandmarkt in Engensen geplant

Am 20. August soll auf dem Dorfplatz in Engensen ein Trödellandmarkt von 10 bis 17 Uhr seine Türen öffnen. Die Besucher dürfen sich auf bis zu 30 Stände freuen. Wer als Verkäufer dabei sein möchte, kann sich ab sofort dafür anmelden. Die Standgebühr beträgt 10 Euro.

Voriger Artikel
Rummel-Bummel soll Käufer locken
Nächster Artikel
Sollen bald alle für neue Straßen zahlen?

Margrit Forstreuter-Künstler (von links), Sabine Albrecht, Ilona Papenburg und Elisabeth Bähre organisieren den Trödellandmarkt für Engensen.

Quelle: Carina Bahl

Engensen. Die besten Ideen entstehen ja meist spontan – so war es auch beim Trödellandmarkt in Engensen. Fünf Frauen auf einer Geburtstagsparty, ein paar lockere Sprüche und schon war die Planung für die große Premiere im August in Gang gebracht. Am Sonntag, 20. August, wollen Ilona Papenburg, Margrit Forstreuter-Künstler, Elisabeth Bähre, Sabine Albrecht und Sigrid Becker einen Trödellandmarkt auf dem Dorfplatz eröffnen. Warum? „Weil wir glauben, dass das etwas Gutes fürs Dorf ist“, sind sich die Organisatorinnen sicher.

Geplant sind bis zu 30 Stände, an denen Privatleute verkaufen dürfen – ob ein altes Butterfass, einen Blutrührer aus alten Schlachtezeiten, handgewebter Leinenstoff oder andere schöne Dinge aus dem Haushalt. Der Begriff „Trödel“ wird nicht allzu eng gefasst. Aber: „Wichtig ist, dass die Leute auch selbst noch schätzen, was sie dort verkaufen wollen“, sagt Forstreuter-Künstler. Es gehe nicht darum, Ungeliebtes und kaputte Dinge auszumisten, sondern einen buntes Angebot zu schaffen, bei dem sich das Schlendern entlang der Stände lohnt. Nun ist aber nicht nur der Trödel im Veranstaltungstitel genannt, sondern auch der Landmarkt. „Wir wollen auch die Möglichkeit bieten, Gemüse, Obst und andere Sachen zu verkaufen“, erklären die Organisatorinnen. Wer etwas von der Ernte aus dem eigenen Garten übrig hat oder als Hofladen regional vermarktet, darf sich auf dem Dorfplatz auch mit einem Stand einfinden.

10 Euro pro Stand, der maximal drei Meter lang sein soll und selbst mit Tischen bestückt werden muss, soll jeder Teilnehmer zahlen. Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail an troedellandmarktengensen@gmx.de oder unter Telefon (0 51 39) 89 34 50 möglich. Wer keinen Trödel, sondern vielleicht nur ein paar Tomaten oder Kürbisse anzubieten hat, dem wollen die Organisatorinnen bei der Standgebühr aber entgegenkommen.

Zudem wird es ein großes Kaffee- und Kuchenbüfett sowie Erbsensuppe geben, wenn der Trödellandmarkt von 10 bis 17 Uhr öffnet. Wer einen Kuchen dafür spenden möchte, kann sich ebenfalls unter den genannten Kontaktdaten melden. Der Einsatz lohnt sich, denn den Erlös wollen die Engenserinnen spenden. Der Großteil soll an die Jugendarbeit von Engenser Vereinen gehen, einen weiteren Teil soll das Aegidiushaus des Kinderkrankenhauses Auf der Bult bekommen.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten