Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Blumen der Hoffnung für syrische Kinder

Burgwedel Blumen der Hoffnung für syrische Kinder

Große, azurblaue Blumen aus Papier liegen in den Körbchen, der Verkauf soll Kindern in Syrien zugute kommen: Am Donnerstag haben Schüler der Oberschule Burgwedel gemeinsam mit Unicef auf dem Wochenmarkt Spenden gesammelt.

Voriger Artikel
Burgwedel wird zum Ebola-Zentrum
Nächster Artikel
Angeklagter fährt ohne Urteil besser

Schüler der Oberschule Burgwedel sammeln gemeinsam mit Unicef für Kinder in Kriegsgebieten.

Quelle: Derlin

Burgwedel. Den Weltflüchtlingstag am 20. Juni haben sie vorverlegt, weil sie auf dem Wochenmarkt in der Fußgängerzone mehr Menschen erreichen. Gemeinsam mit den vier Frauen der Unicef-Zweigstelle Burgwedel stehen die Kinder dort bereits im fünften Jahr.

Die Papierblumen haben Fünft- und Sechstklässler der Theater-AG unter der Anleitung von Lehrerin Erika Cohrs gebastelt. "Blumen der Hoffnung" ist an einem Stiel zu lesen, sie sollen die "letzte Chance für Kinder" sein. Das Geld nutzt die Organisation für Essen und Trinken, für das Durchsetzen der Rechte auf Schutz, Schule und Spiel, erklärt Ingeborg Klämbt-Neuwirth von Unicef. Für Zelte, die in den syrischen Flüchtlingslagern als Schulen dienen, benötigt man dieses Geld dringend. Aber auch Spielzelte sind geplant, in denen die Kinder ihre traumatischen Kriegserlebnisse vergessen können.

Von Katharina Derlin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten