Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Unterschriftensammlung für Landmarkt

Burgwedel Unterschriftensammlung für Landmarkt

Die Enttäuschung vieler Bürger, dass es keinen Landmarkt am Wochenende geben soll, bestimmte in den vergangenen Wochen die Diskussionen im Internet – jetzt soll eine Unterschriftenaktion das Interesse der Bürger daran belegen.

Voriger Artikel
Besucher erkunden den Bauerngarten
Nächster Artikel
Am Montag wird es richtig eng

Wollen die Burgwedeler einen Landmarkt sonnabends auf dem Domfrontplatz als Ergänzung zum Wochenmarkt am Donnerstag? Das soll jetzt eine Unterschriftenaktion klären.

Quelle: Archiv

Großburgwedel. Die Idee für einen Landmarkt mit regionalen Produkten am Sonnabend als Ergänzung zum regulären Wochenmarkt am Donnerstag war bereits weit gereift – der Landmarktverein Bissendorf hatte bereits zugesagt, die Organisation zu übernehmen. Ein Konzept lag ebenfalls vor. Bürgermeister Axel Düker lehnte das Vorhaben, das CDU-Ortsratsmitglied Carsten Niemann in die Öffentlichkeit gebracht hatte, allerdings ebenso ab wie Großburgwedels Ortsbürgermeister Rolf Fortmüller – zu groß war die Skepsis, ob ein zweiter Markt von den Bürgern auch angenommen werden würde. Auch die Wochenmarktbeschicker fürchteten angesichts des neuen Angebotes um ihren Umsatz.

Allerdings: Viele Burgwedeler teilen diese Meinung nicht. In den sozialen Netzwerken kochte die Diskussion um das Für und Wider eines zweiten Marktes hoch. Viele sprachen sich für einen Landmarkt aus, sahen die Konkurrenz zum Donnerstag-Markt nicht, da dieser vormittags ist und von Berufstätigen gar nicht in Anspruch genommen werden könne. Ein Landmarkt am Sonnabend könnte eben diese Klientel abholen – und zu einer Belebung der Burgwedeler Innenstadt führen, so die meist geäußerte Meinung.

Um Rathaus und Politik nun doch noch vom Landmarkt zu überzeugen und um das Interesse der Bürger zu belegen, hat Behcet Cengil, Gründer der Facebook-Gruppe „Hey30938“, nun eine Unterschriften-Aktion auf den Weg gebracht. In den nächsten Tagen werden die Listen in vielen Geschäften an der Von-Alten-Straße ausliegen – unter dem Motto „Gemeinsam für den Landmarkt am Sonnabend auf dem Domfrontplatz“. Die Unterschriften sollen im Anschluss an Bürgermeister Düker überreicht werden.

Von Carina Bahl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten