Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Väter-Trio greift zu Hammer und Pinsel

Wettmar Väter-Trio greift zu Hammer und Pinsel

Manpower wurde gebraucht an der Grundschule Wettmar – und drei Schülerväter haben sie investiert: Andy Küster, Axel Daume und Ronny Fischer haben auf dem Pausenhof ein neues Spielgerätehaus aufgestellt und auch gleich gestrichen.

Voriger Artikel
Unbekannte stehlen Seat
Nächster Artikel
Gewaltprävention mit Pauken und Trompeten

Zupackende Väter: Axel Daume (von links), Ronny Fischer und Andy Küster haben das Spielgerätehaus aufgebaut und gestrichen.

Quelle: privat

Wettmar. Nachdem Hausmeister Klaus Fieber anschließend Regale und ein Schloss eingebaut hatte, konnten die Spielsachen umziehen – eine Gemeinschaftsaktion der Betreuungskräfte Cornelia Szonn und Sabine Modrow und der Kinder. Sogar einen „Häuschendienst“ mit eigenen Leibchen gibt es.

Insgesamt hat sich in jüngster Zeit viel getan, sodass Schulleiterin Sandra Müller-Herzberg über die Ergebnisse nur schwärmen kann: „Es ist toll zu sehen, wie viel Freude die Kinder auf dem Schulhof haben.“ Die lang ersehnten Fußballtore seien eingetroffen und aufgebaut worden. Die Drehscheibe und die Nestschaukel wurden repariert. Und weil im letzten Schuljahr ein Kletterhäuschen so irreparabel marode war, dass es abgebaut werden musste, durften sich die Kinder ein neues Spielgerät aussuchen. Sie haben sich wieder für ein Haus entschieden – aber mit noch mehr Spiel- und Klettermöglichkeiten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten