Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Nabu-Gehölz: Brutvögel sind nicht mehr da

Großburgwedel Nabu-Gehölz: Brutvögel sind nicht mehr da

Es ist ein angenehmer Nachmittag im Vogelschutzgehölz Burgwedel. Nur eine Sache stört: Es ist merkwürdig ruhig auf dem eineinhalb Hektar großen Areal nördlich des Großburgwedeler Bahnhofs. Man sieht und hört keine Vögel im Schutzgehölz.

Voriger Artikel
Flohmarkt bringt Thönser auf die Beine
Nächster Artikel
Krankenhaus-Neubau als Wahlkampfschlager

Impressionen aus dem Vogelschutzgehölz des Nabu Burgwedel-Isernhagen.

Quelle: Stephan Hartung

Großburgwedel. Der Grund ist einfach. „Die Brutzeit ist zu Ende, daher haben wir aktuell keine Vögel hier“ – zumindest seien die 70 Brutkästen nicht mehr belegt, erklärt Bernd Riemeier, Obmann des Nabu Burgwedel und Isernhagen für das Vogelschutzgehölz.

Am Sonntag hatte der Verein zu einem Tag der offenen Tür auf das Gelände eingeladen und mehrere Führungen angeboten. „Normalerweise machen wir das immer an Pfingsten. Dann hätten wir aber die Rohrweihe gestört“, erklärt Riemeier.

Die Rohrweihe – mit einer imposanten Spannweite von 1,40 Metern versehen – brütet am Wasser, ist sehr scheu und hätte möglicherweise ihren Brutplatz verlassen. Insgesamt 70 Vogelarten leben im Gehölz in der Brutzeit. „Und die Rohrweihe ist, zusammen mit der Schleiereule und dem Turmfalken, unsere wichtigste Vogelart“, erklärt Peter Böer. Der frühere Nabu-Vorsitzende des aktuell 700 Mitglieder starken Vereins informierte zusammen mit Riemeier die rund 70 Besucher des Tages.

Apropos Turmfalke: Der lebt in der Tat in einem Turm. Auf dem Gelände befindet sich der ehemalige Schlauchturm der Feuerwehr, bis 1973 war der alte Markt in Großburgwedel Standort des heutigen Erkennungszeichens des Vogelschutzgehölzes. Der Turmfalke hat ganz oben sein Zimmer. Ist aber ausgezogen. Vorübergehend.

doc6r4sjn0r7kgmuma7n46

Fotostrecke Burgwedel: Nabu-Gehöz: Brutvögel sind nicht mehr da

Zur Bildergalerie

Von Stephan Hartung

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smrsrj94lkigslierm
Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten

Fotostrecke Burgwedel: Weihnachtsmarkt-Fans kommen auf ihre Kosten