Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Wenn der Bürgermeister vom Hocker fällt

Kleinburgwedel Wenn der Bürgermeister vom Hocker fällt

Die Laienspielgruppe des MGV Germania Wettmar hätte sicherlich einen originelleren Namen verdient – was sie aber nicht daran hindert, sich Komödien mit Lachgarantie auszusuchen und aufzuführen. Momentan probt sie für das Stück „Kaviar trifft Currywurst“.

Voriger Artikel
Xavier macht immer noch reichlich Arbeit
Nächster Artikel
Polizei informiert über Einbruchschutz

Die Szene klappt schon gut: Der Bürgermeister ist vom Hocker gefallen und wird nun von allen Seiten betüddelt.

Quelle: Zimmer

Kleinburgwedel. Darin geht man der Frage nach, wie man eine Eckkneipe in kurzer Zeit in einen Gourmettempel verwandelt. Nicht ganz einfach, zumal Wirtin Erna nur Currywurst gut kann. Die Illusion vom Gourmettempel bringt jede Menge Aufregung, Durcheinander und Verwechslungen mit sich.

Regie führt Ulrike Bigalke, als Souffleuse fungiert Hella Seegers. Elf der 14 Mitglieder spielen in dem Stück von Winnie Abel mit. Renate Günther hatte die Gruppe vor 40 Jahren mit ins Leben gerufen und ist immer noch dabei. "Ich fühle mich wohl in dem Kreis, und der Kopf hat auch was zu tun", sagt sie lachend und übt weiter an ihrem Text. Sie spielt eine Feinschmeckerin.

Geprobt wird zum zweiten Mal im großen Saal des Seniorenpflegeheims Lindenriek in Kleinburgwedel. "Wir sind auch ganz dankbar, wie problemlos wir hier aufgenommen wurden", sagt Bigalke. Noch wird in zivil und ohne Kulisse geübt. Das Stück spielt in einer Kneipe: Diese stellt ein Stuhlkreis dar, der Eingang ist mit einem Schild gekennzeichnet, die Theke ist ein Teewagen, und andere Requisiten werden fantasievoll erfunden. Da ist die Szene mit dem Bürgermeister, der einerseits das Rauchen in der Kneipe verbieten will, andererseits ein guter Konsument ist – so ein guter, dass er nach durstig machenden Wahlkampfreden vom Hocker rutscht, dann von seiner Frau (Susanne Lahmann) beruhigt, von der Wirtin (Helga Elebe) gekühlt und von Gästen betüddelt wird. Jonas Kurtze als Bürgermeister muss nur dreimal vom Hocker fallen, dann ist die Szene genehmigt.

Die Aufführungen im Saal des Seniorenpflegeheims Lindenriek, Brombeerkamp 6, in Kleinburgwedel, beginnen am Freitag, 3. November, und Sonnabend, 4. November, jeweils um 20 Uhr, am Sonntag, 5. November, um 15 und 20 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf ab 16. Oktober bei Tintenkleks, Hauptstraße 59 in Wettmar, sowie bei Konrad’s Café, Radenstraße 9 in Kleinburgwedel, zum Preis von 8 Euro.

doc6x2y614ak1y5xtpanmd

Von Jürgen Zimmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten