Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wettbewerb zu Schulumbau

Fuhrberg Wettbewerb zu Schulumbau

Die Maria-Sibylla-Merian-Grundschule in Fuhrberg soll erweitert werden. Die Kosten dafür schätzt die Stadt auf 4 Millionen Euro. Was beim Umbau passieren soll, wird in einem Wettbewerb ermittelt.

Voriger Artikel
IGS-Schüler pflanzen 1500 junge Buchen
Nächster Artikel
Für Gewaltopfer gibt es Hilfe

Die Kinder der Grundschule Fuhrberg brauchen mehr Platz.

Quelle: Symbolbild

Burgwedel. Die Kinder der Grundschule Fuhrberg brauchen mehr Platz. Engpässe hatten sich schon 2011 abgezeichnet. Damals führte die Grundschule stadtweit als erste den Ganztagsbetrieb ein. Dafür wurde eine kleine Mensa ins Gebäude eingebaut. Weil zudem die Schülerzahlen steigen, reichen die Räume nicht mehr aus - darin sind sich Politik und Verwaltung einig.

Die Erweiterung wird nach jetzigem Planungsstand etwa 4 Millionen Euro kosten. Was mit dem Geld passiert, soll ein Wettbewerb ergeben - inklusiv eigenem Preisgericht. Dieses Verfahren wäre bei einem Anbau dieser Größenordnung nicht notwendig, sagt Burgwedels Kämmerer Christian Möhring. Es hat aber einen großen Vorteil: „Am Ende haben wir einen Entwurf.“ Außerdem sei das Verfahren ein „Vorlauf für das Gymnasium“. Dessen Erweiterung wird deutlich teurer werden.

Geleitet wird der Wettbewerb vom Büro Pesch & Partner aus Dortmund. Auch die Verwaltung und Vertreter des Schulausschusses sind beteiligt.

Gerko Naumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten