Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Halb Burgwedel ist am Sonntag auf Achse

Burgwedel Halb Burgwedel ist am Sonntag auf Achse

Bange Blicke zum grauen Himmel waren unbegründet: Wie beim Tag des Offenen (Ziegen-)Hofs und dem Garagenflohmarkt in Wettmar haben auch die Besucher des Chortags am Springhorstsee den Outdoor-Sonntag trocken genossen.

Voriger Artikel
St. Paulus: Bischof lobt Offenheit der Gemeinde
Nächster Artikel
Sprit nicht bezahlt: Statt 68 nun 1080 Euro

"Bei mir bist du scheen": Der Bissendorfer Chor More Music swingt am Springhorstsee wie einst die Andrew Sisters.

Quelle: Martin Lauber

Großburgwedel/Wettmar.. Schnappchenjäger unterwegs

Wettmar war am Sonntag der Nabel der Stadt: 95 Adressen wiesen sich mit Luftballons in Knallorange als Garagenflohmarkt aus – dazwischen pendelten Schnäppchenjäger wie Christian Binsch, der die Stationen dutzendweise abklapperte. Fündig wurde er auch bei Dirk Knigge. "Ich gehöre noch zur Generation, die nichts wegschmeißen kann", bekannte dieser – und trennte sich deshalb von Analogkamera und Duplo-Spielzeug zu Niedrigstpreisen.

Ziegenhof toppt alten Besucherrekord

Der Ziegenhof Schümer war eine der landesweit 72 Adressen beim "Tag des offenen Hofes". Die Besucher strömten aus einem Umkreis von mehr als 50 Kilometern. Folkbarde Mike O’Neill, Kunsthandwerk und Streichelwiese hielten die Gäste stundenlang auf dem Hof. Und die gute Verpflegung: Außer Bratwurst und Kuchen wurden vor allem frische Hofprodukte verkostet. Damit keiner leer ausging, hatte Hofchefin Elke Walter die Milch ihrer 44 Mutterziegen über Tage allein für die Frischkäseproduktion reserviert.

Acht Chöre singen am Springhorstsee

"Das hat einfach gefehlt": Das sagte gestern einer über den 3. Chortag am Springhorstsee, der es wissen muss: Jürgen Sladeczek, Farster-Chor-Chef und Ex-Vorsitzender des Kreischorverbandes. Acht Chöre wechselten sich auf der Zeltbühne ab. Wirt Thorsten Scholz hatte mit aufwendiger Technik für gute Akustik gesorgt. Und die kleinen und großen Sängerinnen und Sänger bewiesen, dass Chormusik sich heute "poppiger und peppiger" anhört als anno tobak, freute sich Mitorganisatorin Antje Brinkmann über die gelungene Präsentation vor einem Publikum, das sonst nicht so leicht in Konzerte zu bewegen wäre.

doc6q4u5utyzzkq2dv9nel

Fotostrecke Burgwedel: Halb Burgwedel ist am Sonntag auf Achse

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten