Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Zwei Chöre singen vor großer Kulisse

Großburgwedel Zwei Chöre singen vor großer Kulisse

Zwei Chorkonzerte haben am Sonntagabend die Zuhörer scharenweise in die Paulsukirche und den Amtshof gelockt.

Voriger Artikel
Gedränge auf den Weihnachtsmärkten
Nächster Artikel
Großes Interesse am Länderabend

Der Chor der Neuapostolischen Kirchengemeinde überzeugt mit seiner Darbietung.

Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier

Burgwedel. Die Bänke in der St.-Paulus-Kirche haben nicht ausgereicht, sodass zusätzliche Stühle im Gotteshaus an der Straße Mennegarten bereitgestellt wurden, um den Besucherandrang zu bewältigen. Der 56-köpfige Oratorienchor Burgwedel gab sein Konzert, das in diesem Jahr das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach umfasste.

Der Chor unter der Gesamtleitung von Martin Helge Lüssenhop führte eine verkürzte Fassung auf und verzichtete dabei auf die Solisten. Gleichwohl sang der Chor auch die Kantaten 5 und 6 mit erhöhtem Anspruch für die Sänger. Ergänzend las Birgitte Meyer zwischendurch die Weihnachtsgeschichte vor.

Zur gleichen Zeit gab der 30-köpfige Chor der Neuapostolischen Kirche sein Konzert im ebenfalls rappelvollen Amtshof. Dort standen klassische und moderne Weihnachtslieder wie etwa „Stille Nacht, heilige Nacht“ und das Lied „Ave verum“ aus der Feder von Wolfgang Amadeus Mozart auf dem Programm.

Emotional wurde es am Ende: Der langjährige Dirigent Karl-Heinz Kühn wurde nach 40 Jahren erfolgreicher Arbeit mit seinem Lieblingssong „O Holy Night“ überrascht und anrührend verabschiedet. Sein Nachfolger ist Fabian Raffel, der bislang den Damenchor leitete.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6slqn371eautd2w7l5i
Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers

Fotostrecke Burgwedel: Zurück aus der Hölle des Flüchtlingslagers