Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Nachrichten
Garbsen
Landesbischof Ralf Meister eröffnet am Donnerstag das Stadtgespräch des Freundeskreises Garbsen im Rathaus.

Der Freundeskreis Garbsen bittet am Donnerstag, 29. September, Religionen zum Dialog: Im Stadtgespräch ab 18 Uhr im Rathaus werden ausgewiesene Fachleute mit dem Publikum über die Rolle der Religionen in der westlichen Welt diskutieren. Impulsgeber für vielleicht neue Gedanken ist der evangelische Landesbischof Ralf Meister.

mehr
Garbsen
Auf diesem Teil ihres Parkplatzes zwischen Parkhauseinfahrt rechts und der Ausfahrt links möchte die ITG ihre Geschäfte erweitern.

In Garbsen wird ein spannendes Kapitel der Stadtgeschichte weitergeschrieben, und das Shopping-Plaza steckt mittendrin: Es ist seit 20 Jahren das Handelsherz der Stadtmitte, aber die Mitte wird wachsen. Der Plaza-Eigentümer ITG will dabei mitmachen. Das spannende ist: Wie? Erweitern will die ITG in jedem Fall, aber will sie auch neu bauen?

mehr
Garbsen
Mitarbeiter und Ehrenamtliche aus dem Mädchen- und Frauenzentrum sind stolz auf das 15-jährige Bestehen der ehrenamtlich geführten Institution am Planetenring.

Die Räume des Mädchen- und Frauenzentrums am Planetenring 10 haben eine bewegte Geschichte. Zunächst war dort ein Kindergarten, dann eine Beratungsstelle der Region untergebracht. Seit 15 Jahren besteht dort das Mädchen- und Frauenzentrum, ehrenamtlich getragen von einem Verein.

mehr
Garbsen / Schloß Ricklingen
In der Verlängerung des städtischen Friedhofs am Lönsweg in Schloß Ricklingen würden die Humanisten gern einen Waldfriedhof eröffnen. Es gibt Gegenwind.f

Gegen das Ruhewald-Projekt der Garbsener Humanisten gibt es anhaltenden Widerstand von kommunalpolitischer Seite. Bedenklich ist für die Kritiker, dass der Ruhewald gemeinsam mit dem städtischen Friedhof am Lönsweg betrieben werden soll.

mehr
Straßenkunst für Garbsen-Mitte
Graffiti-Kunst aus der IGS für Garbsen-Mitte: Am Theodor-Lessing-Ring sind zwei triste und beschmierte Garagenrückwände hinter einem Straßenbild verschwunden. Hauptverantwortlich: die Kerngruppen 604 mit ihrem rund 30 Meter langen Bild und die 706 mit ihrer Tierwelt auf der Giebelwand. Die Künstler Michel "Cren" Pietsch (links) und Stefan Hoch aus Berlin haben die Kinder eine Woche lang unterstützt. Anlieger haben die Wandbilder maßgeblich finanziert und bedanken sich bei den IGS-Schülern mit Süßigkeiten. Der Applaus der Schüler gilt den vertrauensvollen Eigentümern der Garagen.

In Garbsen-Mitte ist das bislang längste Straßenbild der Stadt entstanden: Rund 50 IGS-Schüler haben mit künstlerischer Unterstützung die Rückseiten von Garagen als Graffiti-Leinwand genutzt - auf ausdrücklichen Wunsch der Anlieger. Am Freitag gab's von beiden Seiten Applaus.

mehr
Garbsen/Meyenfeld/Osterwald
Schwer zu verstehen: Mitten in Meyenfeld, dessen Gemarkung von der B6 durchschnitten wird, steht ein Osterwalder Ortsschild, das darauf hinweist, dass Meyenfeld erst gegenüber beginnt.

Das Osterwalder Ortsschild, das die Verwaltung auf Meyenfelder Gemarkung an die B6 gesetzt hat, bleibt auch dort - obwohl Meyenfelder und Kommunalpolitiker mit Unverständnis reagieren. Nun steht mitten in Meyenfeld, dessen Gemarkung von der B6 durchschnitten wird, ein Osterwalder Ortsschild, das auf seiner Rückseite darauf hinweist, dass Meyenfeld erst gegenüber beginnt.

mehr
Garbsen
Henry Perkins (Gotthard Hauschild, Mitte) ist unverhofft Besitzer eines Aktenkoffers mit 735.000 Pfund geworden.

Pure Unterhaltung in bester Tradition der Boulevardkomödien verspricht der Kulturverein Garbsen zum Auftakt seiner neuen Spielzeit. Das Theater für Niedersachsen (TfN) gastiert morgen mit "Funny Money" im Forum der IGS, Meyenfelder Straße. Beginn ist um 19 Uhr.

mehr
Wedemark
Die einzigartigen Moorlandschaften der Hannoverschen Moorgeest sind bei kostenlosen geführten Exkursionen für jedermann zugänglich.

„Ohne Moos nix los“ lautet schmissig das Motto der Moor-Erlebnistage, die der Aktionskreis Hannoversche Moorgeest für das Wochenende 1. und 2. Oktober anbietet.

mehr
Garbsen/Altgarbsen
Ortstermin der Anwohner mit dem Ortsrat Garbsen und der Stadtverwaltung: Ist die Ecke Mühlenbergsweg und Im Kiebitzmoor sicher oder nicht?

Der Ortstermin am frühen Mittwochabend hat die Wende gebracht - trotz des stellenweise leicht gereizten Tons, der dabei herrschte. Anwohner, der Ortsrat Garbsen und die Stadtverwaltung haben sich darauf geeinigt, die Kurve Mühlenbergsweg und Im Kiebitzmoor zu entschärfen. Damit gelangen monatelangen Bemühungen zum Erfolg.

mehr
Garbsen/Havelse

Der Havelser Rudolf Guthmann dokumentierte über Jahrzehnte mit der Kamera den Wandel in seinem Wohnort. Jetzt ist sind die fast 3000 Aufnahmen im Internet zu sehen. Das Stadtarchiv hat das ermöglicht.

mehr
Garbsen
Schüler der IGS Garbsen sammeln Spenden für das Projekt "Wasser für Agnam" Von links: Mustafa Yalcinkaya, stellvertretender Schulleiter, Lehrerin Alke Buitkamp, Lehrer Tobias Proske, Ingrid Hofer-Sprüssel von Wasser für Agnam, Lisa-Sophie Schürmann und Arif Bakar, Hartmut Büttner, Vorsitzender Wasser für Agnam, Gerd Hofer, Vorstandmitglied, und die Lehrerinnen Katharina Balnuweit und Nele Kley.

Schüler der IGS Garbsen haben Spenden für den Verein Wasser für Agnam gesammelt. Mit den 1507,76 Euro will der Verein eine Biogas-Anlage in dem senegalesischen Dorf finanzieren.

mehr
Garbsen
Freundeskreis-Vorsitzender Stefan Birkner (links) und Vorstandsmitglied Heinz Haferkamp (rechts) haben sieben Schüler ausgezeichnet.

Der Freundeskreis Garbsen hat am Dienstagabend sieben Schüler für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet. Nicht nur die guten Noten oder soziales Engagement machen die sieben Schüler außergewöhnlich. Manche von ihnen haben schwere einen schweren Lebensweg hinter sich.

mehr
Die neuen Mitglieder des Stadtrates Garbsen

Die Bürger in Garbsen haben bei der Kommunalwahl auch über ihren Stadtrat abgestimmt. Die Mitglieder im Überblick.

Blauer See: Wakeboarden im Herbstlicht
Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr