Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Schleppjagd über Stock und Stein

Heitlingen Schleppjagd über Stock und Stein

Der Boden ist durchnässt und matschig. Selbst für erfahrene Reiter ist dies eine Herausforderung. Die traditionelle Hubertusjagd in Heitlingen am Sonnabend ließen sich dennoch einige nicht entgehen.

Voriger Artikel
HAZ-Sommereinsatz: Neuer Sand für kleine Bagger
Nächster Artikel
Sterntaler-Verkauf beginnt in Berenbostel

Merle (9) reitet mit ihrem Pferd durch einen fast randvollen Graben.

Quelle: Flicke

Garbsen. Rotberockt oder in Reitermontur preschen sie mit ihren Pferden durch das Gehölz. Über Stock, Stein und Gräben führt die Schleppjagd quer durch die Heitlinger Feldmark. „Normalerweise sind es 50 Reiter. In diesem Jahr 25“, sagt Volker Tegtmeyer von der Fahrgemeinschaft Eichenhof. Sie richtet die Jagd aus. Wegen des Wetters hätten einige Teilnehmer absagen müssen. Am Morgen hatte Tegtmeyer die 13 Kilometer lange Strecke noch geändert. Einige Hindernisse können wegen des aufgeweichten Bodens nicht genommen werden. Streckenweise müssen Reiter Tempo herausnehmen. Die jagdliche Stimmung trübt das nicht. 250 Zuschauer verfolgen die Schleppjagd auf Anhängern. Die 24 Foxhounds der Niedersachsenmeute führen die Jagd, sie verfolgen die künstliche Spur und leiten die Reiter. Die Jagdhornbläser der Schießsportgruppe des Panzerbataillons 33 und des Hegerings Langenhagen geben den passenden Ton an.

Von Carmen Flicke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smre78naw4gywprer2
Willehadi-Kirche ist fast fertig

Fotostrecke Garbsen: Willehadi-Kirche ist fast fertig

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr