Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
503 Unterschriften für Disko und Partyraum

Garbsen 503 Unterschriften für Disko und Partyraum

Garbsens Jusos haben 503 Unterschriften für eine neue Diskothek in Garbsen und einen mietbaren Partyraum gesammelt. Seit dem späten Frühjahr hatten die Jusos für zwei Forderungen geworben: Stadtverwaltung und Rat sollen sich dafür einsetzen, dass in Garbsen wieder eine Diskothek öffnet. 

Voriger Artikel
Stadt unter Druck: Mehr Flüchtlinge erwartet
Nächster Artikel
Rat beschließt Planung für ein Zentralbad

Wann kann man in Garbsen mal wieder so tanzen gehen? Die Jusos fordern eine Diskothek und einen Partyraum.

Quelle: dpa

Garbsen. 335 Stimmen wurden online abgegeben, in 168 Fällen haben Unterstützer eigenhändig unterschrieben. "Wir haben 503 Unterstützerunterschriften sammeln können. Wir werten dies als Erfolg und sehen uns in unserer Idee bestätigt", schreibt Juso-Sprecher Thilo Lossie. Seit dem späten Frühjahr hatten die Jusos für zwei Forderungen geworben: Stadtverwaltung und Rat sollen sich dafür einsetzen, dass in Garbsen wieder eine Diskothek öffnet. Die letzte, das ex-M an der Gutenbergstraße, war 2007 ausgebrannt. Zweitens monieren die Jusos, dass es in der Stadt keine Möglichkeit gibt, für geringes Geld einen Partyraum zu mieten. Dafür soll die Stadt selbst sorgen.   

Die Jusos werten es als ihren Erfolg, dass die Stadt während der Unterschriftensammlung einen Bebauungsplan geändert und die Idee der Diskothek aufgegriffen hat. Es geht um das Gelände am ehemaligen Smartcenter an der Europaallee. "Ohne unsere Aktion wäre diese Option von der Verwaltung sicherlich nicht aufgenommen worden", schreibt Lossie. "Wir werden uns mit den Unterschriften demnächst an den Rat der Stadt wenden, um dort das Thema zur Diskussion zu bringen. Dabei werden wir neben unseren Argumenten auch die vielen Argumente der Unterzeichner vortragen, die im Laufe der Aktion an uns herangetragen wurden", heißt es weiter. Die Jusos wollten warten, bis die Stadt die Bäderdebatte beendet hat, "damit unsere Idee die Aufmerksamkeit bekommen kann, die sie verdient und sie nicht in den aktuellen politischen Grabenkämpfen kaputtdiskutiert wird", schreibt Lossie.

Von Markus Holz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6snqth4b2dw11ah37j1s
Ein sportliches Nikolaus-Geschenk

Fotostrecke Garbsen: Ein sportliches Nikolaus-Geschenk

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr