Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
60 Jahre treues Mitglied bei den Landfrauen

Osterwald 60 Jahre treues Mitglied bei den Landfrauen

Schon seit 1952 gibt es den Landfrauenverein Meyenfeld. Anneliese Homeyer (90) und Mariechen Oberheu (85) sind schon seit 60 Jahren dabei. Dafür wurden sie jetzt geeehrt.

Voriger Artikel
Elser-Schüler nehmen am sms-Projekt teil
Nächster Artikel
Winterdienst arbeitet in zwei Schichten

Anneliese Homeyer (links) und ihre Schwägerin Mariechen Oberheu (rechts) werden
von der
Vorsitzenden Renate Detlefsen geehrt.

Quelle: Lütjens

Garbsen. Die Flüchtlingsproblematik ist aktuell das größte gesellschaftspolitische Thema. Auch 1952 zur Gründung des Landfrauenvereins Meyenfeld ging es um Flüchtlinge - nur kamen sie damals aus den ehemaligen deutschen Ostgebieten. Gründungsmitglied Anneliese Homeyer (90) und ihre Schwägerin Mariechen Oberheu (85), die dem Verein seit 60 Jahren angehört, können sich gut erinnern.

Die beiden Frauen wurden am Donnerstag beim Adventskaffee vom Vorstand für ihre langjährige Treue geehrt. Familien und Kriegsgefangene wurden Anfang der Fünfzigerjahre betreut, zu Ostern 1955 wurden für sie 362 Eier gesammelt. Ging es vor 60 Jahren beim Programm der Landfrauen vor allem um Haus, Hauswirtschaft und Garten, sind sie heute breiter aufgestellt. Es gibt Vorträge zu politischen, sozialen und gesellschaftlichen Themen wie Organspende und auch Seminare zur Arbeit mit dem Computer. Angeboten werden mehrere Tagesausflüge mit Besichtigungen sowie eine Mehrtagesfahrt pro Jahr. „Bildungs- und Kreativangebote spielen ebenfalls eine Rolle“, sagte Vorsitzende Renate Detlefsen.

Waren es früher Bäuerinnen und Geschäftsfrauen, die dem Landfrauenverein beitraten, ist er heute offen für alle. „Wir vertreten die Interessen aller Frauen im ländlichen Raum“, sagte die Vorsitzende. Im Kreisverband gibt es außerdem den Arbeitskreis junger Landfrauen.

Die Landfrauen sind mit bundesweit 500.000 Mitgliedern der größte Frauenverband Deutschlands. Austritte gebe es fast nur aus Altersgründen. „In diesem Jahr haben wir zehn neue Mitglieder gewonnen“, freute sich Detlefsen.

Dem Landfrauenverein gehören heute 190 Frauen aus ganz Garbsen an. Bei der Gründungsversammlung 1952 im Meyenfelder Gasthaus Homeyer waren 25 anwesend. Bereits drei Jahre später war die Mitgliederzahl auf 88 gestiegen. Eines ist seit der Gründung geblieben: die Groschenspende. Jährlich spendet der Verein rund 500 Euro für soziale Zwecke.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sotanqv5di1ivw5vhm2
Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Fotostrecke Garbsen: Schüler verkaufen gebastelte Weihnachtsdeko

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr