Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° Regen

Navigation:
ADFC gründet Ortsgruppe Garbsen-Seelze

Garbsen ADFC gründet Ortsgruppe Garbsen-Seelze

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat die Ortsgruppe Garbsen-Seelze gegründet. Bisher waren die Radfahrer im Verbund mit Neustadt organisiert. Mit einer eigenen Ortsgruppe wollen die Interessenvertreter näher an ihren Mitgliedern vor Ort sein - und näher an der lokalen Verkehrspolitik.

Voriger Artikel
Am Mittagstisch ist jeder willkommen
Nächster Artikel
CDU-Stadtverband wählt neuen Vorsitzenden

Der neue ADFC Vorstand: Erika Heimberg (von links), Werner Meyer, Karl-Heinz Giese, Peter Germeroth und Ronald Brandt.

Quelle: Benjamin Behrens

Altgarbsen. Bis Anfang des Jahres waren die Mitglieder des Allgemeinen Deutsche Fahrrad-Clubs (ADFC) in Garbsen, Seelze und Neustadt in einer gemeinsamen Ortsgruppe organisiert. Jetzt werden die Interessen von Fahrradfahrern in Garbsen uns Seelze von einer neu gegründeten Ortsgruppe vertreten.

Um eines gleich zu klären, es habe keinen Streit zwischen den Radlern aus Neustadt und Garbsen oder Seelze gegeben, sagt Werner Meyer, Sprecher und damit Vorsitzender des ADFC Garbsen-Seelze. "Das Gebiet ist einfach zu groß geworden." 215 Mitglieder sind ab jetzt im ADFC Neustadt organisiert, 184 werden von der Ortsgruppe Garbsen-Seelze vertreten. "Hier sind wir näher an den Mitgliedern", sagt der Sprecher. Und natürlich sind sie auch näher an der Verkehrspolitik in Garbsen.

Neben Werner Meyer werden Erika Heimberg, Peter Germeroth, Ronald Brandt, Karin Hellmann, Monika Klücher, Conny Meyer und Karl-Heinz Giese Ansprechpartner für Garbsens uns Seelzes Radler sein.

In den Geschäftsräumen von Fahrrad Meinhold an der Hannoverschen Straße 164 hängt der Infostand der Ortsgruppe. Er ist gefüllt mit Flyern, Kartenmaterial und Broschüren. "Alle Zeitschriften, die der ADFC herausbringt, sind auch vorhanden", verspricht Meyer. Die Radwelt ist das bundesweite Magazin des Dachverbands und die Hanno Rad gehört zur ADFC-Region. Auch was die Region für touristisch interessierte Radfahrer zu bieten hat, wird in den Fächern des Info-Regals landen. "Ab nächster Woche hängt auch unser Jahresprogramm aus", verspricht Meyer. 45 Touren hat die Ortsgruppe Garbsen-Seelze geplant. Die Fahrten stehen auch Nichtmitgliedern offen, nur sollte das Rad verkehrssicher und der Fahrer fit genug sein.

Wer die Ortsgruppe kennenlernen möchte oder sich einfach austauschen will, ist beim Radlertreff gut aufgehoben. Er findet jeden ersten Montag im Monat um 18.30 Uhr im Sporthof Stelingen, Stöckener Straße 6 statt. Am 6. März ist der nächste Termin.

Wichtiges Ziel der Ortsgruppe ist es, auch sich in der Politik vor Ort für Fahrradfreunde zu engagieren. "Wir verstehen und als Lobby der Radfahrer", sagt Peter Germeroth. Aktuell wichtigstes Thema: der Radschnellweg, der entlang der B6 Garbsen und Hannover umweltfreundlich verbinden soll.

Info: Im Internet ist die Ortsgruppe unter adfc-garbsen-seelze.de erreichbar, eine Facebook-Seite ist geplant. Per E-Mail bekommen Interessierte unter garbsen-seelze@adfc-hannover.de Kontakt, telefonisch unter (05131) 55784.

Von Benjamin Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wtnaxgm1c49gxd2od9
Maschinenbau zum Anfassen

Fotostrecke Garbsen: Maschinenbau zum Anfassen

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr