Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kinder bauen Fledermauskästen

Garbsen Kinder bauen Fledermauskästen

Emma und Charlotte sind zwar erst fünf Jahre alt, doch sie haben mit etwas Hilfe schon ihren ersten eigenen Fledermauskasten gebaut. Mit Angeboten rund um Fledermäuse und Vögel hat sich der ASV Garbsen erstmals an der Naturschutzwoche des Natur-Netzes Niedersachsen beteiligt.

Voriger Artikel
Soko und Velile spielen afrikanischen Jazz
Nächster Artikel
Männervesper feiert Elfjähriges am 11.11.

Kim (10) baut mit Papa Karsten Krüger einen Fledermauskasten.

Quelle: Lütjens

Garbsen-Mitte. "Die Resonanz war überwältigend", sagte Vorsitzender Michael Striewski. Es gab mehr Anmeldungen als Plätze. Mit Hilfe von Mitgliedern und Eltern hantierten 25 Kinder aus ganz Garbsen mit Schrauben und Akkuschrauber, um die Fledermauskästen zusammenzubauen. Diese wurden anschließend rund um die Angelreviere des Vereins aufgehangen.

Außerdem konnten die Kinder sich Fledermäuse ins Gesicht malen lassen oder aus Papier auschneiden. Weiteres Thema war die Vogelwelt. Die Jungen und Mädchen mischten Vogelfutter und füllten es in selbstgebastelte Futterglocken. Der BUND und das Schulbiologiezentrum Hannover stellten Bilder, einen Film und ausgestopfte Vögel als Informationsmaterial zur Verfügung. Ein Quiz, Malen und Spiele rundeten das Angebot ab.

"Mit diesen Aktionen lernen Kinder die Natur ganz anders zu schätzen und zu schützen", sagte Striewski. Er ärgert sich über das Vorurteil, dass Angler nur eine Angel ins Wasser halten und Fische töten. Vielmehr geht es den Anglern um aktiven Natur und Umweltschutz. Sie sorgen für die Hege und Pflege der Reviere, für einen gesunden Fischbesatz und sammeln Müll. Für die Jugend gibt es gemeinsame Aktionen mit befreundeten Vereinen aus Berenbostel, Schloß Ricklingen und Luthe.

Das Natur-Netz Niedersachsen hat die Naturschutzwoche für Kinder zum vierten Mal ausgerichtet. Insgesamt beteiligen sich 56 Umweltstiftungen, Schulen und Organisationen mit 73 Projekten und rund 8000 Kindern im ganzen Land. Die Bingo-Umweltstiftung fördert das Projekt mit 125.000 Euro. Ziel ist, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich aktiv in die eigene Umwelt einzubringen und Interesse am Naturschutz zu entwickeln.

Der Verein ist ein Netzwerk von zusammengeschlossenen Natur- und Umweltstiftungen. Ein gemeinsames Agieren soll zu einem effektiveren Naturschutz führen. Weitere Informationen dazu gibt es unter natur-netz-niedersachsen.de.

doc6sbfufl2vph8z05n2cn

Fotostrecke Garbsen: Kinder bauen Fledermauskästen

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so76b5uvxt1a0jv611u
Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Fotostrecke Garbsen: Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr