Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fast ein kleines Bluesfestival

Garbsen Fast ein kleines Bluesfestival

400 Zuhörer vor der Bühne von Abi Wallenstein, Marc Breitfelder und Georg Schroeter. Die Blues Matinee am Sonntagmittag am Rathaus war fast ein kleines Festival.

Voriger Artikel
Picasso besucht Meyenfeld
Nächster Artikel
Die Feuerwehr-Zeltstadt lebt

Die Blues Matinee am Rathaus Garbsen mit Abi Wallenstein (Gitarre), Georg Schroeter (Piano) und Marc Breitfelder (Harp).

Quelle: Natascha Jastrzemski

Garbsen-Mitte. "Garbsen hat sich entwickelt und als Blues-Stadt etabliert", sagt Detlef Kuckuck, der Organisator der Reihe. Es ist auch sein Verdienst und das treuer Sponsoren und Besucher.

Jeder Auftritt dieser drei Profis ist eine Premiere – und das obwohl die Musiker seit 22 Jahren gemeinsam auftreten. Jeder Auftritt ist anders. Sänger und Gitarrist Abi Wallenstein präsentiert seinem Publikum mit Marc Breitfelder und Georg Schroeter ein wahres Feuerwerk aus Blues, Rock'n'Roll und Country. "Jeder von uns Musikern schaut auch mal gerne über den Tellerrand und nimmt verschieden Einflüsse mit auf", erklärt Wallenstein.

Und dabei trübt weder das Wetter noch die Tageszeit die Stimmung vor der Freiluftbühne. "Blues ist normalerweise eine Nachtmusik, darum ist es eine große Herausforderung für uns, am Tag die gewisse Blues-Atmosphäre zu kreieren", sagt Wallenstein. Darum sind die drei besonders auf das Garbsener Publikum angewiesen. Es meistert seine Arbeit mit Bravur. Garbsen hat die Funken des Blues aufgenommen und mit Begeisterung zünden lassen.

doc6qbzciykfqu18fp9sf63

Fotostrecke Garbsen: Fast ein kleines Bluesfestival

Zur Bildergalerie

Von Natascha Jastrzemski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6so76b5uvxt1a0jv611u
Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Fotostrecke Garbsen: Doppelt so viel Platz für die Suchtberatung

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr