Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bagger reißen Badepark ein

Garbsen/Berenbostel Bagger reißen Badepark ein

Einige sehen es mit Wehmut und Erschrecken, manche sollen sogar mit den Tränen gekämpft haben, andere sind nur interessiert am Betrieb auf dieser riesigen Baustelle: Der Abriss des maroden Hallenbades, Teil des Badeparks Berenbostel, hat begonnen.

Voriger Artikel
Kirchen-Kitas bleiben trotz Demo geöffnet
Nächster Artikel
Motto für Projektwoche lautet Eine Welt

Der Abriss des Hallenbades im Badepark Berenbostel hat begonnen. Schweres Gerät ist im Einsatz.

Quelle: Bernd Riedel

Berenbostel. Ein schwerer Bagger kämpft mit Beton und Stahl. „Den haben wir für die groben Arbeiten“, sagt Bauleiter Peter Meyer von der Firma ATR aus Sottrum. Ab Mittwoch wird ein zweiter, kleinerer Bagger eingesetzt. Während der Baggerführer Metalle, Holz, Bauschutt und andere Materialien sortiert, sammeln zwei Mitarbeiter Mineralwolle, die als Dämmmaterial diente, von Wandtrümmern und stecken sie in große weiße Säcke. Gegen den aufwallenden weißen Baustaub setzen sie Wasser ein.

Bisher sind keine besonderen Schwierigkeiten aufgetreten. Das marode Gebäude des Berenbosteler Hallenbades war zuvor entkernt worden. Das Dach, das zu großen Teilen aus Bitumen und Styropor bestand, ist auch abgetragen worden, ehe der Bagger zum Einsatz kam. Sechs Wochen sind für den Abriss dieses Teils des Badeparks veranschlagt. Unwägbar ist noch die Situation, sobald der Bagger an die Fundamente geht. „Ob wir größere Schwierigkeiten mit dem Grundwasser haben werden und welche Technik wir dann einsetzen, das können wir noch nicht einschätzen“, sagt Meyer.

In der Schwebe ist, was mit dem Freibad passiert. Der Freundeskreis Badepark arbeitet gerade ein Konzept aus. Vor allem die Finanzen geben noch Probleme auf. Ob die bis zum 30. Mai gesetzte Frist noch gilt, ist unklar. Denn unterdessen haben Mitglieder des Vereins ein Verfahren für ein Bürgerbegehren in Gang gesetzt. Dafür müssen sie nach einer Fristverlängerung bis zum 6. Juni einen Finanzierungvorschlag beibringen. „Das alles sind schwierige Bedingungen“, sagt Sabine Obermann, Vorsitzende des Freundeskreises Badepark, „wir tun unser Möglichstes und hoffen, dass das honoriert wird.“

Die Online-Petition hat inzwischen 1355 Unterstützer in Garbsen gefunden. Die Betreiber der Plattform haben die Ratsmitglieder jetzt angeschrieben.

doc6pv0vzu5pue1muaxrex0

Fotostrecke Garbsen: Bagger reißen Badepark ein

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Bernd Riedel

doc6snqth4b2dw11ah37j1s
Ein sportliches Nikolaus-Geschenk

Fotostrecke Garbsen: Ein sportliches Nikolaus-Geschenk

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr