Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Angeklagter schweigt weiter

Garbsen/Neustadt Angeklagter schweigt weiter

Mit einem Urteil im Prozess gegen einen 39-Jährigen aus Havelse ist frühestens Ende November zu rechnen. Ihm wird Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge vorgeworfen.

Voriger Artikel
Trio Lothar Krist B 3 groovt im Musikstudio
Nächster Artikel
Kammerchor ersingt mehr als 1350 Euro

Der mutmaßliche Drogendealer ist vor dem Amtsgericht Neustadt angeklagt.

Quelle: Symbolbild

Garbsen. Dabei soll es sich um ein Kilogramm Marihuana sowie 50 Gramm Kokain gehandelt haben. Die Übergabe soll in der Wohnung des Angeklagten erfolgt sein.

Dessen Anwalt hatte neue Beweisanträge gestellt. Der Angeklagte schweigt bislang. Beim Fortsetzungstermin am Amtsgericht Neustadt gewährte ihm das Gericht gestern Einsicht in die Akten eines Prozesses am Landgericht Hannover. Dabei geht es um das Urteil gegen einen 32-jährigen ehemaligen Freund des Angeklagten. Dieser wurde im Februar wegen Drogenanbaus und -handels zu einer Haftstrafe von drei Jahren und zehn Monaten verurteilt. In den Akten geht es auch um Drogenverkäufe an den 39-jährigen Havelser. Strittig ist die Menge der Drogen. Am Montag, 2. November, wird dazu Renata Bürgel als Zeugin vernommen, sie ist Richterin am Landgericht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6snqth4b2dw11ah37j1s
Ein sportliches Nikolaus-Geschenk

Fotostrecke Garbsen: Ein sportliches Nikolaus-Geschenk

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr