Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Auszeichnung für 25 Jahre engagierte Arbeit

Garbsen Auszeichnung für 25 Jahre engagierte Arbeit

Seit 25 Jahren liegt Kerstin Schulz, Lucia Müller und Frauke Blings das Wohl der Bewohner des Wilhelm-Maxen-Hauses am Herzen. Nun wurden sie für ihren Einsatz ausgezeichnet. Doch eine Sache erschwert die Arbeit besonders.

Voriger Artikel
Hesse: Garbsen Top-Standort
Nächster Artikel
Künstlerin Inna Sonnenberg zeigt ein facettenreiches Garbsen

Frauke Blings (von links), Lucia Müller und Kerstin Schulz stoßen auf ihre gemeinsame Zeit im Wilhelm-Maxen-Haus an.

Quelle: Mareike Friedberg

Garbsen. Die Mitarbeiterinnen des Seniorenheims im Stadtgebiet Auf der Horst wurden auf dem Jahresfest für ihr Engagement am Arbeitsplatz, ihre Zuverlässigkeit und Freude, die sie den Bewohnern schenken, von Einrichtungsleiter Benno Blings und Martin von Essen, Vorsteher des evangelischen Johannesstifts, ausgezeichnet.

„Es ist eine besondere Leistung, 25 Jahre in einer Einrichtung stets gute Arbeit zu leisten und Professionalität zu beweisen“, lobte Blings die Geehrten. In 25 Jahren Berufsleben haben die Mitarbeiterinnen viele Veränderungen im Haus und in der Pflegepolitik miterlebt. „Wir haben unsere Pflegeplatzanzahl erhöht, haben die Ausstattung stets modernisiert und Mitarbeiter nach den neuen Standards geschult“, sagte Frauke Blings, die im Controlling tätig ist.

Für die Pflegekräfte Lucia Müller und Kerstin Schulz ist auch nach 25 Jahren Berufserfahrung und Alltag jeder Tag ein neues Abenteuer. „Immer wenn ich aus dem Urlaub zurückkehre, sehe ich die Freude im Gesicht meiner Stammgäste“, so Müller, die in der Kurzzeitpflege arbeitet. Kollegialität, ein freundliches Miteinander und die Wertschätzung der Bewohner treiben die Mitarbeiterinnen an.

„Für die nächsten 25 Jahre im Pflegebereich würde ich mir nur die Reduzierung des bürokratischen Aufwands wünschen“, sagte Blings. Zeit, die in Bürokratie investiert werden muss, kann den Bewohnern nicht zur Verfügung gestellt werden.

„Einfache und schnelle Arbeitsweisen würde uns mehr Zeit für Beschäftigungen, Pflege und Betreuung geben und damit unsere Bewohner und uns glücklich machen“, so Müller.

mf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8g96gyjq59jb9k5w
Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Fotostrecke Garbsen: Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr