Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Doghouse Sam lässt das Blues-Fieber steigen

Garbsen Doghouse Sam lässt das Blues-Fieber steigen

Doghouse Sam und his Magnatones brauchten beim Blues Evening am Sonnabend in der Rathaushalle keinen langen Anlauf, um das Blues-Fieber bei den mehr als 200 Zuhörern steigen zu lassen. Von Beginn an gab die dreiköpfige Band aus Belgien Vollgas.

Voriger Artikel
Frielinger Pétanque-Duo verteidigt den Titel
Nächster Artikel
Diebe stehlen Motorrad am Landhaus am See

Doghouse Sam and his Magnatones sorgen für mächtig Stimmung beim Blues Evening in der Rathaushalle.

Quelle: Lütjens

Garbsen-Mitte. Mit ihrer eigenwilligen Mischung aus Blues, Rhythm&Roots und Rockabilly heizten sie dem Publikum mächtig ein. Das gefiel auch Friedegund Howind und Freund Ingo aus Barsinghausen. "Es war vom ersten bis zum letzten Song super schön, ein exaktes Zusammenspiel", sagte sie. Der Spaß der Musiker am Blues und Rock'n'Roll habe sich auf das Publikum übertragen. "Der Abend hat sich gelohnt", waren sich die beiden einig. Einige Besucher ließen sich sogar zum Tanzen hinreißen.

Erstmals hatte zu Beginn des Abends Blues-Experte Mike Ideker alias Lonesome Nighthawk aus Hannover mit alten Schellackplatten die Geschichte des Blues von der Entstehung in den Zwanzigerjahren bis zum Ende der Fünfziger erläutert. "Wenn das beim Publikum ankommt, werden wir das wiederholen", sagte Organisator Detlev Kuckuck von der Stadtverwaltung. Die Reihe Blues Matinee beginnt am Sonntag, 21. Mai, um 11 Uhr, teilte er mit.

doc6uffanpszeh6dz4b6r5

Einige Besucher lassen sich von der Musik anstecken und zum Tanzen anregen.

Quelle: Lütjens
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wa77cgm70m19r08e1ve
Landtag unterstützt Stasi-Opfer-Ansprüche

Fotostrecke Garbsen: Landtag unterstützt Stasi-Opfer-Ansprüche

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr