Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Bordell-Gegner übergeben 4000 Unterschriften

Garbsen Bordell-Gegner übergeben 4000 Unterschriften

Die Initiative gegen das Großbordell in Garbsen kann sich über einen breiten Rückhalt in der Bevölkerung freuen. Die SPD-Ratsfrau Erika Böker und ihre Mitstreiter haben in vergangenen Wochen fast 4000 Unterschriften von Unterstützern gesammelt - und kündigen weiteren Widerstand an.

Voriger Artikel
Nachwuchsmusiker füllen die Stephanuskirche
Nächster Artikel
Hannoversche Sterne des Sports gesucht

Erika Böker übergibt einen Ordner mit fast 4000 Unterschriften gegen das Großbordell an Hartmut Büttner (links) und Christian Grahl.

Quelle: Gerko Naumann

Garbsen-Mitte/Altgarbsen. Klare Worte fand Böker in Richtung des möglichen Investors: "Hände weg von Garbsen", rief sie. Gleichzeitig forderte sie Garbsenes Bürgermeister Christian Grahl auf, den Protest weiterzugeben und kündigte weiteren Widerstand an.

Die Listen lagen unter anderem in Kirchen und Moscheen aus, in Arztpraxen, Geschäften, bei Vereinen und im Heimatmuseum. Die Unterzeichner fordern die Stadt wörtlich dazu auf, "alles zu tun, um das frauenverachtende Projekt zu verhindern". Die darüber hinaus bekundete breite Unterstützung im Rat quer durch alle Parteien sei eine große Hilfe, sagte Böker.

Das zeigten die Politiker, indem sie wenig später gleich zwei entsprechende Resolutionen auf den Weg brachten. Eine stammte von der CDU/FDP-Gruppe eine von der SPD. Beide sehen vor, dass Großbordell zu verhindern und wurden jeweils vom Rat einstimmig unterstützt.

doc6ucvywlrde8aqbusc0u

Was wird aus dem ehemaligen Praktiker-Baumarkt an der Gutenbergstraße?

Quelle: Gerko Naumann

Von Gerko Naumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6jvp3509lhuq9wdhp
Ausstellung zeigt Vielfalt der Lebenshilfe

Fotostrecke Garbsen: Ausstellung zeigt Vielfalt der Lebenshilfe

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr