Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Briefwahl wird immer beliebter

Garbsen Briefwahl wird immer beliebter

Die Briefwahl wird immer beliebter: Am Montag ist die Briefwahlstelle im Ratssaal eingerichtet worden, bis Mittwochmittag waren die Unterlagen schon an 1869 Wähler ausgegeben worden. Es könnte bei diesen Kommunalwahlen ein Rekord werden. Feststeht, dass immer mehr Garbsener die Möglichkeit der Briefwahl für sich entdecken.

Garbsen-Mitte. Frühere Beschränkungen bei der Briefwahl sind gefallen. Nachweise der Notwendigkeit sind nicht mehr nötig. Wer per Briefwahl wählen möchte, darf das tun. Anträge können auch online auf der Homepage der Stadt garbsen.de bestellt werden. Der online-Wahlscheinantrag ist unter dem Menüpunkt „Wahlen“ und dort unter dem Unterpunkt „Kommunalwahl 2016“ zu finden.

Ausweis und/oder Wahlbenachrichtigung genügen, um sich zu legitimieren. Wer die Wahlunterlagen in Empfang genommen hat, kann an Ort und Stelle im Ratssaal wählen. Dafür sind drei Kabinen aufgestellt worden. Möglich ist es auch, die Wahlunterlagen mit nach Hause zu nehmen, dort in Ruhe zu wählen und die geschlossenen Umschläge dann in die Urne in der Briefwahlstelle zu werfen.

Gewählt werden am Sonntag, 11. September, die Regionsversammlung, der Rat der Stadt und die Ortsräte. Inzwischen sollten die Wahlbenachrichtigungen an die Wähler gegangen sein. Wer keine bekommen hat, sollte sich schleunigst im Rathaus melden. Es gibt in Garbsen 50 Wahlbezirke, damit 50 Wahllokale und 50 Wahlvorstände plus acht Briefwahlvorstände. Die Mitarbeiter in der Briefwahlstelle unter der Leitung von Jörg Kosel haben seit Montag alle Hände voll zu tun. Bei den Kommunalwahlen 2011 waren es 4140 Briefwähler.

48900 Wahlberechtigte sind es dieses Mal: 16-Jährige und EU-Ausländer dürfen bei Kommunalwahlen mitstimmen. Jeder bekommt drei Stimmzettel. Am Wahlsonntag beginnen die acht Briefwahlvorstände gegen 16 Uhr mit der Vorsortierung. Das Auszählen beginnt dann parallel mit den Auszählungen in den Wahllokalen um 18 Uhr. Wer noch Lust hat, sich als Wahlhelfer zu betätigen, kann sich per E-Mail an wahlen@garbsen.de wenden.

Bis Freitag, 9. September, 12.30Uhr, können Garbsener die Briefwahl noch nutzen. Die Öffnungszeiten der Briefwahlstelle im Ratssaal sind: montags und donnerstags von 8.30 bis 18 Uhr, dienstags von 8.30 bis 16 Uhr, mittwochs und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr. Am Freitag vor der Wahl, am 9. September, ist die Briefwahlstelle von 8.30 bis 13 Uhr geöffnet.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sluj0wh59v19xn2hl5c
Advent in der Sprache der Musik

Fotostrecke Garbsen: Advent in der Sprache der Musik

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr