Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mehr Rauchmelder in Krippen

Garbsen Mehr Rauchmelder in Krippen

Haben die Schlafräume in Garbsens Krippen zu wenige Rauchmelder? Ja, meint die CDU/FDP und fordert ein Nachrüsten.

Voriger Artikel
Platz neun für Maxi Knoche
Nächster Artikel
Jugendhilfestation bald beziehbar

Rauchmelder sind für Privatwohnungen Pflicht. Für öffentliche Gebäude wie Kitas und Schulen gelten andere Vorschriften.

Quelle: Martin Gerten

Garbsen. Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt drängt auf Installation von Rauchmeldern in den Schlafräumen von Garbsener Kindertagesstätten. Einige Kita-Träger seien auf Anraten der Feuerwehr selbst tätig geworden. Die Feuerwehr rate dringend zu der Maßnahme, da sich „durch die frühzeitige Alarmierung im Brandfall die Evakuierungszeit erheblich“ verringere, heißt es in einem Antrag.

In den meisten Kommunen sei die Ausstattung der Kitas mit Rauchmeldern wesentlich besser als in Garbsen. Die CDU hatte sich bereits vor zwei Jahren bei der Verwaltung erkundigt und die Antwort bekommen, Rauchmelder in Kita-Schlafräumen seien nicht nötig, da der Gesetzgeber es nicht verlange. Im Übrigen entspreche der Brandschutz in jeder Kita den aktuell gültigen Vorschriften.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8g96gyjq59jb9k5w
Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Fotostrecke Garbsen: Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr