Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Bordell-Pläne: CDU/FDP-Gruppe ist irritiert

Garbsen Bordell-Pläne: CDU/FDP-Gruppe ist irritiert

Die CDU/FDP-Gruppe im Rat der Stadt fühlt sich zu spät von der Stadtverwaltung über die Bordell-Pläne eines Investors informiert. In einer Anfrage zeigt sich der Vorsitzende Heinrich Dannenbrink darüber irritiert, dass die Fraktionen erst informiert wurden, als die Bauvoranfrage bereits positiv beantwortet war.

Voriger Artikel
Sankt-Florian-Uhr: Lösung in Sicht
Nächster Artikel
Kommunalaufsicht: Bäder-Beschluss ist unwirksam

Kann ein Bordell im ehemaligen Praktiker-Gebäude noch verhindert werden?, fragen CDU und FDP im Rat der Stadt.

Quelle: Bernd Riedel

Altgarbsen. Die Bauvoranfrage lotet aus, ob die Einrichtung eines Bordells im ehemaligen Praktiker-Gebäude an der Gutenbergstraße rechtlich möglich ist. Ein negative Antwort sei nicht in Frage gekommen, sagt die Stadtverwaltung.

Die CDU/FDP-Gruppe fragt nun, ab wann die Verwaltung von dem Projekt Kenntnis hatte, ob es Gespräche mit dem Investor gegeben habe, warum dem Rat nicht vor dem Eingang der Bauvoranfrage eine Veränderungssperre vorgeschlagen worden ist und ob die Verwaltung Möglichkeiten sieht, das Bordell zu verhindern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6xgcte8m57t1jrkfw6y2
Schüler diskutieren über Zukunft der Ozeane

Fotostrecke Garbsen: Schüler diskutieren über Zukunft der Ozeane

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr