Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Comedy Corner zieht aus dem Abseits

Berenbostel Comedy Corner zieht aus dem Abseits

Ende, Aus - ganz plötzlich: Der Comedian Dittmar Bachmann muss sich für seine Comedy Corner eine neue Bleibe suchen. Sein Stammlokal, das Abseits an der Siemensstraße in Berenbostel, wird verkauft. Es geht trotzdem weiter.

Voriger Artikel
Stadt Garbsen belegt erste Sammelunterkunft
Nächster Artikel
Einbrüche in zwei Büros

„War ’ne gute Zeit im Abseits: Dittmar Bachmann und die Comedy Corner ziehen an einen neuen Spielort. Holz

Berenbostel. Berenbostel. „Comedy im Abseits“ - das klingt beim ersten Hören nicht wie ein Marketing- renner. Trotzdem ist es einer geworden. „Das ist so herrlich schrullig und old-school, gerade in einem solchen Laden ist reichlich Nährboden für Kult“, dachte Bachmann 2010. Und aus der Idee wuchs eine in Garbsen nie dagewesene Erfolgsgeschichte.

Vier Mixed-Shows an acht Bühnentagen pro Jahr, etliche Sonder-Veranstaltungen, Bachmanns Solo-Abende - alles ohne Sponsoren und mit extrem treuer Stammkundschaft. Das Konzept zog Kreise: Ab 2014 bespielte Bachmann auch den Ratskeller in Wunstorf, dafür wurde der Montag im Abseits gestrichen.

Ingo Oschmann und ZDF-Kabarettist Tobias Mann waren ebenso mit reichlich Beifall bedachte Gäste wie Emmi & Willnowsky, Thorsten Sträter und Ingmar Stadelmann. „Das sind schon Größen, die sonst nicht in so kleinem Rahmen auftreten“, sagt Bachmann stolz.

In Zeiten, in denen selbst etablierten Häusern die Zuschauer fernblieben, wurden im Abseits trotzdem mit dem Sonntag- und dem Montagabend zwei Veranstaltungstage angeboten - eigentlich nicht finanzierbar und gerade deshalb so einzig. „Das war eine ganz seltene, sich gegenseitig ergänzende Zusammenarbeit zwischen Gastro-Team und Künstlern, eine verschworene Gemeinschaft. Das spürte das Publikum, es war etwas Besonderes“, sagt Bachmann. Die Künstler-Kollegen Carsten Höfer, Serhat Dogan und Heinz Gröning waren am 20. September die letzten, die dieses Abseitsflair erleben durften, ohne das zu ahnen.

Dass das Abseits schließt, kam für Bachmann nicht unerwartet - aber sehr plötzlich. „Ich hatte Mitte August die Künstler für 2016 gebucht“, sagt er. Er wäre nach den guten Jahren im Abseits gerne eher ins Vertrauen gezogen worden. Dass das nicht passiert ist, „hat mich am Ende dieser doch so einzigartigen Zeit sehr betrübt“.

Aber Bachmanns Comedy Corner lebt weiter: Der Ruf ist so gut, dass sich Betreiber anderer Lokalitäten um die Shows beworben haben. Nächste Woche soll die Entscheidung fallen. Verkaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Bachmann & Co gehen Anfang Dezember wieder auf die Bühne.

Von Markus Holz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6snqth4b2dw11ah37j1s
Ein sportliches Nikolaus-Geschenk

Fotostrecke Garbsen: Ein sportliches Nikolaus-Geschenk

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr