Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Container brennen am Stadion des TSV Havelse

Garbsen Container brennen am Stadion des TSV Havelse

Auf einem Containerplatz neben dem Stadion des TSV Havelse ist in der Nacht zu Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Dabei entstand ein Schaden von rund 20.000 Euro. Die Ursache ist nach Angaben der Brandermittler der Polizei Hannover noch unklar. Die Beamten bitten Zeugen um Hinweise.

Voriger Artikel
Meyenfelder Störche paaren sich
Nächster Artikel
Möbel Hesse holt Speedcarving nach Garbsen

Auf dem Containerplatz am Gelände des TSV Havelse hat es in der Nacht zu Dienstag gebrannt.

Quelle: Gerko Naumann

Havelse. Der beißende Gestank von verbranntem Kunststoff lag am Dienstagmorgen noch über Parkplatz am Gelände des TSV Havelse. Ursache war ein Brand, der die Ortsfeuerwehr Garbsen die Nacht zu Dienstag über beschäftigt hat. Um exakt 2.42 Uhr ging der Notruf in der Zentrale ein, weil an der Hannoverschen Straße Container brannten. Als die Ehrenamtlichen am Einsatzort eintrafen, stand "der gesamte Platz in hellen Flammen", berichtet Stefan Müller, Sprecher der Garbsener Feuerwehr.

Außer den Containern selbst brannte auch das Dach des Toilettenhäuschens des TSV Havelse. Helfer mit Atemschutzausrüstung löschten das Feuer und konnten ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern. Trotzdem brannten alle Container ab, auch zwei Fahrräder wurden zerstört und Bäume sowie eine Werbetafel in Mitleidenschaft gezogen. Die Plastikverkleidung der Bushaltestelle am Wilhelm-Langrehr-Stadion schmolz aufgrund der starken Hitze. Erst gegen 4 Uhr konnten die Feuerwehrleute den Einsatzort verlassen - allerdings nur vorübergehend. Um 6.40 Uhr mussten die Helfer erneut an die Hannoversche Straße fahren, weil der Wind das Feuer in einem ausgebrannten Altglascontainer wieder entfacht hatte.

Auf das geplante Familienfest des TSV Havelse am Sonntag, 7. Mai, hat der Brand keine Auswirkungen. Das Toilettenhäuschen sehe zwar "nicht schön aus", sagte Geschäftsstellenleiter Matthias Schäfer am Dienstagmorgen. Es sei aber weiterhin nutzbar, weil die Flammen nur das Dach angekokelt haben. Also kann das Fest mit vielen Spielen für Kinder wie geplant um 12 Uhr beginnen. Um 14 Uhr wird das letzte Heimspiel des TSV gegen den VfV 06 Hildesheim wie geplant angepfiffen.

Die Brandermittler der Polizei Hannover ermitteln nun, wie es zu dem Brand am Containerplatz kommen konnte. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 20.000 Euro. Die Beamten suchen dringend Zeugen. Diese sollen sich unter Telefon (0511) 1095555 beim Kriminaldauerdienst melden.

Viele Fälle, aber noch keine Serie

Der Einsatz in Havelse war nicht der erste dieser Art in den vergangenen Wochen für die Feuerwehren in Garbsen. Schon mehrfach mussten die Helfer brennende Container löschen. In den meisten Fällen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Allein im Stadtteil Auf der Horst brannten im April und Mai mehrfach Container ab – zuletzt am vergangenen Wochenende. Am Morgen des Ostermontags musste die Feuerwehr zudem an der Straße Sperberhorst löschen. Wenige Tage zuvor waren Container nahe dem Vereinsgelände des Garbsener SC in Brand geraten. In allen Fällen vermutet die Polizei, dass die Brände absichtlich gelegt wurden.

Mitte Februar war die Feuerwehr in Berenbostel binnen weniger Stunden gleich zweimal gerufen worden, weil Container brannten. Trotz der Häufung dieser Fälle will die Polizei nicht von einer Brandserie sprechen. "Die Tatorte liegen so weit auseinander, dass wir da keinen Zusammenhang erkennen können", sagte Karin Homann, Sprecherin der Polizei Garbsen.

doc6ur6ali5anqfp4v556

Fotostrecke Garbsen: Container brennen am Stadion des TSV Havelse

Zur Bildergalerie

Von Gerko Naumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wcrvl2makxyh1hkj8x
Börse bringt Studenten und Firmen zusammen

Fotostrecke Garbsen: Börse bringt Studenten und Firmen zusammen

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr