Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Conti-Bewerbung: Rat unterstützt Grahl

Garbsen Conti-Bewerbung: Rat unterstützt Grahl

Die Ratsfraktionen haben Bürgermeister Christian Grahl bei der Conti-Offerte den Rücken gestärkt. Sie verabschiedeten einstimmig die Resolution und wollen eine Ansiedlung von Continental in jeder Hinsicht fördern.

Voriger Artikel
Bürgerbefragung zum Schwimmangebot abgelehnt
Nächster Artikel
Frau stirbt bei Brand in Garbsen

Die großen Flächen in Garbsen-Mitte könnten für die Continental AG maßgeschneidert werden.

Quelle: Symbolbild

Garbsen. Die Ratsfraktionen verabschiedeten am Montagabend ein gemeinsames Papier, in dem die Bewerbung der Stadt Garbsen um den Sitz der neuen Hauptverwaltung der Continental AG begrüßt wird.

Die Bewerbung hatte in der Landeshauptstadt für Wirbel gesorgt. Sie als reinen Marketing-Gag abzutun, hat kaum jemand gewagt. Es gebe keinen besseren Standort für das Dax-Unternehmen, hatte Bürgermeister Christian Grahl verlauten lasen, „höchstens gleich gute.“ Garbsener Unternehmer hatten die Initiative unterstützt. Conti hält sich bedeckt mit Bewertungen: Man sei offen „für jedes ernst gemeinte und sinnvolle Angebot“, sagte ein Conti-Sprecher.

Der Standort in Garbsen-Mitte befinde sich gerade für dieses Unternehmen in bester Lage, heißt es nun in dem Ratspapier. Die großen Flächen könnten für die Continental AG maßgeschneidert werden. Sie böten in jeder Hinsicht freie Entfaltungsmöglichkeiten. Auch für die Mitarbeiter seien Dienstleistungen, Einzelhandel und „nicht zuletzt Kindergartenplätze“ in unmittelbarer Nähe vorhanden. Zugleich werde „die Mitte insgesamt mit weiterem Einzelhandel, modernem Wohnen und Freizeiteinrichtungen großflächig fortentwickelt“. Der Rat gehe davon aus, heißt es in dem Papier, dass die Verwaltung die Continental AG „über die optimalen Voraussetzungen im Einzelnen“ informiere, die Wünsche des Unternehmens aufgreife und dem Rat entsprechend berichte.

„Der Rat bietet der Continental AG an, eine Ansiedlung in Garbsen-Mitte in jeder Hinsicht zu fördern und zu unterstützen“, heißt es in dem Papier. Viele Garbsener Familien seien über Generationen mit der Conti verbunden und würden sich wie alle Bürger freuen, wenn das Unternehmen nach Garbsen komme.

Mit ihrer Bewerbung leiste die Stadt als Regionskommune einen Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Hannover, damit die Continental AG hier auch in Zukunft ihre Konzernzentrale hat. Unterschreiben ist die Resolution von den Vorsitzenden aller im Rat vertretenen Fraktionen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smafzvmx8i1n5u4lchw
Baumschmuck von Kinderhand

Fotostrecke Garbsen: Baumschmuck von Kinderhand

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr