Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Corpus Christi feiert 25-jähriges Bestehen

Garbsen Corpus Christi feiert 25-jähriges Bestehen

Seit 25 Jahren werden Kinder von den Erziehern der Kindertagesstätte Corpus Christi in Havelse auf das Leben vorbereitet. Dieses Jubiläum haben Mitarbeiter, Eltern und Garbsener Politiker am Mittwochabend gefeiert. Gastgeberin und Geschäftsführerin Bettina Heinisch-Bienert ist von Beginn an dabei.

Voriger Artikel
Künstler zeigen Sehnsucht nach Sonnenschein
Nächster Artikel
Germanen bereiten sich auf Jubiläum vor

Bettina Heinisch-Bienert (Zweite von rechts) bedankt sich bei Heike Meyer, Marina Moch und Astrid Rohkohl, die schon bei der Gründung der Kindertagesstätte Corpus Christi vor 25 Jahren dabei waren.

Quelle: Gerko Naumann

Havelse. Am Anfang war die Kuhwiese. Das zeigen die Bilder aus dem Jahr 1992 auf einer Schautafel im Gemeindehaus. Vor genau 25 Jahren war dann das Gebäude für die Kindertagesstätte Corpus Christi in Havelse fertig. An diese Zeit kann sich Bettina Heinisch-Bienert noch gut erinnern, denn sie war schon damals die Leiterin. Heute ist sie Geschäftsführern der vier katholischen Familienzentren in Garbsen, in denen 400 Kinder von 70 Erziehern betreut werden. "Ich kam, als gerade das Fundament gegossen wurde", sagte sie bei einer Feierstunde. Zunächst wurden 75 Kinder in drei Gruppen betreut.

Im Laufe der Jahre sei das Angebot immer wieder verändert und an den Bedarf der Eltern angepasst worden. So erinnerte Heinisch-Bienert daran, dass schon nach einem halben Jahr die vierte Gruppe ergänzt wurde. Später kamen dann die Krippenkinder dazu und der Hort in Zusammenarbeit mit der Grundschule Havelse. Besonders stolz sei sie darauf, dass drei Mitarbeiterinnen den Weg die ganzen 25 Jahre lang mitgegangen sind. Deshalb überreichte die Geschäftsführerin Marina Moch, Astrid Rohkohl und Heike Meyer jeweils einen Blumenstrauß als Dankeschön.

Einbrüche machen zu schaffen

Natürlich gab es im Laufe der Jahre auch schwere Stunden, sagte Heinisch-Bienert. "Zum Beispiel immer dann, wenn in den Kindergarten eingebrochen wurde." Schon mehrfach sei sie nachts vom Klingeln des Telefons geweckt worden. Sie könne sich noch gut an die Einsätze erinnern, wenn Polizisten mit Hunden im Gebäude auf Spurensuche gingen.

Wenig harmonisch sei es auch im Vorfeld des Kindergartenbaus zugegangen, sagte Ortsbürgermeister Franz Genegel. Damals habe die Politik lange und intensiv darüber gestritten, welches der geeignete Standort für einen Kindergarten sei. "Damals ging es ähnlich heiß her wie in der Bäderfrage heute", sagte Genegel. Heute herrsche indes Einigkeit darüber, dass Corpus Christi eine Erfolgsgeschichte für die Stadt sei.

Die will auch Pfarrer Christoph Lindner fortschreiben. Er ist seit September für die Stadtgemeinde St. Raphael zuständig, zu der auch Corpus Christi in Havelse gehört. Er lobte die Arbeit der Erzieher, die die Basis für den weiteren Lebensweg der Kinder legten. "Und zwar unabhängig von deren Herkunft und Glauben", betonte Lindner.

doc6thgmddc98hicwvcol8

Fotostrecke Garbsen: Corpus Christi feiert 25-jähriges Bestehen

Zur Bildergalerie

Von Gerko Naumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6wrn1wokm9ytiq48kp
Anwohner kritisieren Pläne für Grünzug

Fotostrecke Garbsen: Anwohner kritisieren Pläne für Grünzug

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr