Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
DTV will neues Dorfkonzept

Garbsen/Schloß Ricklingen DTV will neues Dorfkonzept

Der Dorfentwicklungs- und Traditionsverein (DTV) macht Druck bei der Dorfentwicklung in Schloß Ricklingen. Er will endlich Ergebnisse einer Studie sehen, die vor mehreren Jahren auf Drängen der Schloß Ricklinger von der Stadt in Auftrag gegeben worden ist, und darüber eine Diskussion in Gang bringen.

Voriger Artikel
Hunderte beim Sommerfest des ASV
Nächster Artikel
VHS zieht drei Tage lang um

Dirk Grahn und Hans-Peter Wendorff vom DTV zeigen das Büh: eine verlandete Zone im Landschaftsschutzgebiet.

Quelle: Bernd Riedel

Schloß Ricklingen. Ein gemeinsamer Antrag der Ortsratsfraktionen ist in Arbeit: "Wir versuchen, alle örtlichen Kommunalpolitiker unter einen Hut zu bekommen", sagt Hans-Peter Wendorff, stellvertretender Vorsitzender des DTV und zugleich Ortsrats- und Ratsherr für die Grünen. Verkehrsplanung, Anlage einer Dorfmitte, Vorantreiben der Wohnbebauung, Renaturierung: Das sind die Hauptpunkte, über die der DTV und die Schloß Ricklinger diskutieren wollen. 

Eines der Projekte ist die Renaturierung eines alten Leinearms, des sogenannten Büh im Nordwesten von Schloß Ricklingen. "Wir wollen das zeitnah verwirklichen", sagt Dirk Grahn vom DTV. Das Büh führt derzeit kaum Wasser, es wächst mit Schilf zu und verlandet mehr und mehr. Der DTV möchte die Artenvielfalt fördern. Der Plan nach Wendorff: Ausbaggern bis auf die Lehmschicht, vom nahen Stahlbach Wasser ziehen. Doch es gibt auch kritische Stimmen: Im Wäldchen, das auf einem Teil des Büh wächst, wurde vor Jahrzehnten Bauschutt abgeladen. Gerüchten zufolge ist dort auch Müll vergraben worden. Gibt es dort Altlasten im Boden, die besser nicht angerührt werden? Niemand weiß es genau.

Seit Längerem beschäftigt sich der DTV auch mit dem Projekt Dorfmitte. Als Dorfmittelpunkt ist der Raum an der Kirche angedacht. Das gemeinsame Gutachten des Büros Drecker und das Architekturbüros Gieseking gibt es im Entwurf, noch unveröffentlicht. Das Konzept gibt Empfehlungen und macht Vorschläge zur Weiterentwicklung. So wird vorrangiger Handlungsbedarf für eine Entwicklung der Ortsmitte gesehen, die als solche erkennbar sein soll. Von einem "multifunktionalen Raum" ist die Rede, der "den Charakter und Charme eines Treffpunktes aufweist und gleichzeitig Platz für verschiedene Veranstaltungsformate wie Märkte oder Konzerte bietet." Dafür müsste der Verkehr neu geregelt und der Straßenraum mit Voigtstraße, Karl-Prendel-Straße und Im Dorfe neu gestaltet werden. Im Entwurf des Gutachtens wird vorgeschlagen, die Dorfentwicklung mithilfe eines niedersächsischen Förderprogramms namens "Pfeil" (Programm zur Förderung der Entwicklung im ländlichen Raum) teilzufinanzieren.

Am liebsten hätten die Schloß Ricklinger den Schwerlastverkehr außen vor gelassen. Vor einer so drastischen Verkehrsberuhigung der K 322, die durch das Dorf Richtung Horst führt, warnt aber die Region Hannover schon seit vielen Jahren: Die K322 sei eine wichtige Verkehrsader sei, die nicht unnötig reglementiert oder gesperrt werden dürfe. "Wir hören immer wieder: Da kann man nichts machen", sagt Wendorff, "das lassen wir nicht mehr gelten. Das ist unsere Antwort: Es muss etwas gemacht werden."

Seit 2013 wird im Dorf in regen Arbeitsgruppen diskutiert und werden Vorschläge erarbeitet, die weitgehend in den Entwurf des Gutachtens eingeflossen sind. "Aber es tut sich nichts", sagt Wendorff, "Die Leute hier treten uns bald auf die Füße, wenn es nicht sichtbare Fortschritte gibt."

Alle diese Punkte sind in einer öffentlichen Sitzung des DTV Ende Juni durchdiskutiert worden, und es gibt bereits weitere Vorschläge und Ergänzungen. Das nächste Treffen ist am Montag, 25. Juli, ab 19.30 Uhr im Gasthaus Zur Linde. "Es wäre schön, wenn alle Teilnehmer sich weiter mit den Themen auseinandersetzen", sagt Helga Düsterhöft vom DTV.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6sp8g96gyjq59jb9k5w
Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Fotostrecke Garbsen: Fairness wird in Garbsen groß geschrieben

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr