Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Kultur unter einem Dach in der Mitte

Garbsen Kultur unter einem Dach in der Mitte

Das ist die Idee des Kulturzelts: in die Städte der Region gehen und den Kulturschaffenden dort eine Bühne geben. Das Kulturzelt der Initiative Pavillon aus Hannover wird im September zehn Tage lang in Garbsen stehen, und es wird voller lokaler und internationaler Überraschungen sein.

Voriger Artikel
Viertklässler lesen für den Löwen-Preis
Nächster Artikel
Rotary will die Welt ein Stückchen besser machen

Das Kulturzelt komm im September nach Garbsen und wird voller Überraschungen aus Garbsen sein.

Quelle: Bernd Riedel

Garbsen-Mitte. Das Kulturzelt ist zehn Tage lang, von Donnerstag, 7. September, bis Sonnabend, 16. September, geöffnet. Den Hauptteil des üppigen und vielfältigen Programms - geschätzt drei Viertel - bestreiten lokale Akteure, darunter drei Garbsener Schulen. Aber es gibt auch internationale Stars, wie die kubanische Band Soneros de Verdad - die ist auf Tournee und konnte nur am Eröffnungstag mitmachen. Der Auftakt wird am Donnerstag, 7. September, 19 Uhr, mit dem Großer Trommelwirbel gestaltet, an dem Schüler aller Schulformen teilnehmen.

Die Macher des Kulturzelts, die Garbsen schon lange als Partner haben wollten, kommen nicht als Bestimmer: "Wir sagen bestimmt nicht, wo's langgeht", erklären Fettah Diouri und Dirk Ihle vom hannoverschen Kulturzentrum wie aus einem Mund, "wir lassen uns viell liber überraschen." Jede Stadt sei anders und habe etwas Besonderes. "Und in Garbsen wird das Tanzen ganz groß geschrieben."

Beim Thema Tanzen hat das Tanzcentrum Kressler ein Wörtchen mitzureden: Sein besonderes Angebote während der Kulturzeltzeit richtet sich an ältere Mitbürger, "die im besten Alter", sagt Martina Kressler, "die vielleicht schon ein bisschen an den Rand der Gesellschaft gerückt sind". Sie stehen am Donnerstag, 14. September, von 15 bis 18 Uhr bei "Gesellschaftstanz und Tanztee" im Mittelpunkt. Der Eintritt ist frei.

Auch am Familientag, am Sonntag, 10. September, ist der Eintritt frei. Um 10 Uhr gibt es einen ökumenischen Gottesdienst. Ab 14 Uhr gibt es Mitmachaktionen, Workshops, Lesungen, Malen, Tanz und eine Pflanzentauschbörse mit vielen Garbsener Akteuren.

Großes Vergnügen verspricht auch die Kooperation von IGS, Georg-Elser-Hauptschule und Ilmasi-Schule: Unter dem Titel "Blackout in der Cloud - Wenn nicht Netz, was dann?" wollen sie a, Freitag, 15. September, ab 11 Uhr und ab 15 Uhr bei einem kulturellen Feuerwerk aus Tanz, Band- und Chormusik, Percussion und Akrobatik mehr als 100 Akteure in Bewegung bringen.

Weiter Garbsener Akteure während der Kulturzelt-Tage sind das Salonorchester, die Träumer, Tänzer und Artisten, das Akkordeon-Orchester Osterwald und die Band der Lehrkräfte der Musikschule sowie das Tripple Acoustic Projekt. Am Dienstag, 12. September, präsentiert Matthias Brodowy ab 20 Uhr Garbsener Kulturschaffende, so den Songwriter Deddy, die Diabolo-Artistin Jana Micus, die Pianistin Kira Leoa, die Autorin Sibylle Narberhaus, den Sterntaler Blockflötenchor, die Schülerband der Musikschule und das Gesundheitszentrum für Tanz und Entspannung mit einer Bauchtanzchoreografie.

Auch für Kinder gibt es spezielle Angebote: so das Klecks-Theater mit dem Stück "Wo ist mein Bär?" am Freitag, 8. September, 9 Uhr, und der Zirkus zum Mitmachen am Montag, 11. September, 9 Uhr. Dazu müssen sich die Kinder unter Telefon (05131) 707261 anmelden.

Das Kulturzelt besteht vor allem aus einem großen Zelt mit 22 Meter Durchmesser und Platz für 350 Personen. Es wird auf dem Schotterplatz neben dem Rathausplatz stehen. Das Kulturzelt wird zu einem erheblichen Teil von der Sparkasse Hannover mitfinanziert: Sie zahlt 35.000 Euro. Die Stadt Garbsen ist mit einem Anteil von 12.000 Euro dabei.

Der Vorverkauf hat begonnen. Programmhefte und Karten gibt es im Kulturbüro im Rathaus, im Bistrorante Spazzo, Rathausplatz 2, in Wulfs Bücherbörse, Havelser Straße 1, und bei Schmuck Meyerhoff, Hauptstraße 207. Sie kosten zwischen zwei und 22 Euro - je nachdem, was geboten wird.

doc6vcs5zqwow7rdthqa2h

Die weltweit gefeierte kubanische Band Soneros de Verdad wird am Eröffnungstag, 7. September, spielen.

Quelle: privat
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6vhh1b0je206fedee24
Busbrand: Autofahrer brauchen noch Geduld

Fotostrecke Garbsen: Busbrand: Autofahrer brauchen noch Geduld

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr