Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Die 18. Bluesmatinee wird skandinavisch

Garbsen Die 18. Bluesmatinee wird skandinavisch

Im Sommer werden sieben Bands das Rathaus mit Blues- und Rockklängen füllen. Am Sonntag, 21. Mai, eröffnen die schwedischen Bluesmusiker Lisa Lystam Family Band die 18. Bluesmatinee. Zudem werden zwei Ausstellungen mit afrikanischen Instrumenten und Musiker-Porträts zu sehen sein.

Voriger Artikel
Kunst aus dem Baumarkt
Nächster Artikel
Berenbostel steht vor großen Veränderungen

Volles Programm: Der aus Mali stammende Musiker und Instrumentesammler Leo Keita (oben links) stellt Schmuckstücke seiner afrikanischen Sammlung aus, Maler Ulrich Rauchbach zeigt gemalte Porträts berühmter Bluesmusiker. Holger Daub (von links) und Chris Kramer spielen authentischen Blues.

Quelle: Benjamin Behrens

Garbsen-Mitte. "Wir haben schon letztes Jahr versucht sie zu bekommen", sagt Detlef Kuckuck, von der Abteilung Kultur und Sport der Stadt Garbsen. Jetzt hatte der Mitorganisator der Bluesmatinee Glück. Vor drei Jahren sind die Musiker um Sängerin Lisa Lystam in der schwedischen Bluesszene aufgetaucht - und haben sie aufgemischt.

"Superband, wir haben schon zusammen gespielt", sagt Holger Daub, der Szenekennern als Mundharmonikaspieler unter seinem Spitznamen Hobo bekannt sein dürfte. Daub und der dänische Gitarrist Tim Lothar füllen Am Sonntag, 28. Mai, das Rathaus mit rhythmisch stampfendem Blues. "Wir sind musikalische Brüder", sagt Daub.

Zydeco Annie und die Swamp Cats haben ihren Sound in den tiefen Sümpfen Louisianas gefunden. Geprägt von den Klängen New Orleans, bringen sie am Sonntag, 4. Juni, Blues mit der Lebensfreude der Bourbonstreet nach Garbsen.

Am Freitag, 9. Juni, rocken Bounce das Rathaus. Sänger Oliver Henrich hat nicht nur optisch deutliche Ähnlichkeit zum musikalischen Vorbild Jon Bon Jovi. Seit mittlerweile 15 Jahren spielen die fünf Musiker überall da, wo es Fans des Hardrockers gibt.

Ina Forsman schlägt am Sonntag, 11. Juni, dann wieder etwas ruhigere Bluesklänge an. Die finnische Sängerin liefert Bluesklänge, die von Herzen kommen, versprechen die Veranstalter.

Am Sonntag, 25. Juni, sind Chris Kramer & Beatbox'n'Blues an der Reihe. Altehrwürdiger Blues kombiniert mit Beatboxing - "Das macht den Blues sexy für Jugendliche", verspricht Chris Kramer.

Den musikalischen Abschluss übernehmen Northsyde, die Engländer spielen am Sonntag, 2. Juli, eine Kombination aus Rock, Funk und Blues.

Von Benjamin Behrens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6x6jvp3509lhuq9wdhp
Ausstellung zeigt Vielfalt der Lebenshilfe

Fotostrecke Garbsen: Ausstellung zeigt Vielfalt der Lebenshilfe

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr