Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Denkmalplatz soll wieder Blickfang werden

Osterwald Denkmalplatz soll wieder Blickfang werden

Das Kriegerdenkmal am Großen Weg in Unterende soll wieder ein würdiger Blickfang für ein Gedenken an die Gefallenen der Weltkriege werden. Dafür sorgen seit Donnerstag Mitarbeiter der Gartenbaufirma Rebohl.

Voriger Artikel
Ein kleiner Pikser kann Leben retten
Nächster Artikel
Bachmann lockt Comedians nach Ronnenberg

Landschaftsplanerin Kerstin Holznagel aus Meyenfeld (von links) und Ortsbürgermeister Jürgen Haase schauen sich den Fortschritt der Arbeiten am Kriegerdenkmal an, die Björn Körner und Julian Hasselmann von der Firma Rebohl ausführen. 

Quelle: Anke Lütjens

Garbsen. Sie haben damit begonnen, Sträucher, kleine Bäume und Gestrüpp zu entfernen. Nur drei Gehölze bleiben stehen.

Der Platz wird nach Plänen der Landschaftsarchitektin Kerstin Holznagel neu gestaltet. „Es werden niedrige Gewächse, Beet- rosen, Herbstastern, Lavendel und Gräser von der Baumschule Gänger aus Frielingen gepflanzt. So gibt es zu jeder Jahreszeit etwas Blühendes“, erläutert sie. Die Arbeiten sollen zum Volkstrauertag abgeschlossen sein.

Die Neugestaltung des Denkmalplatzes ist bereits lange ein Anliegen der Bürger und des Ortsrats. Vor fünf Jahren wurde das Denkmal an der Kirche saniert. Ortsbürgermeister Jürgen Haase hatte sich dafür eingesetzt, dass im Haushalt 5000 Euro zur Verfügung gestellt wurden. Die Inschriften werden 2016 restauriert.

von Anke Lütjens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smre78naw4gywprer2
Willehadi-Kirche ist fast fertig

Fotostrecke Garbsen: Willehadi-Kirche ist fast fertig

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr