Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Wiederwahl für Rüdiger Kauroff

Garbsen Wiederwahl für Rüdiger Kauroff

Die SPD Garbsen stärkt ihrem Vorsitzenden Rüdiger Kauroff im Wahljahr den Rücken. Kauroff wurde am Donnerstagabend mit großer Mehrheit wiedergewählt. Neu an seiner Seite als Stellvertreter: der 19-jährige Marvin Andermann.

Voriger Artikel
Lions sammeln Geld mit Schatzsuchern
Nächster Artikel
Neue Einheit der Polizei arbeitet erfolgreich

SPD-Chef Rüdiger Kauroff: "Wir fordern die Ratsmehrheit auf, wieder zur sachlichen Politik zurückzukehren."

Quelle: Markus Holz

Garbsen. Vierte Runde für Rüdiger Kauroff: Der Garbsener SPD-Vorsitzende ist am Donnerstagabend wiedergewählt worden. Kauroff steht seit sechs Jahren an der Spitze der Partei, es ist seine dritte Wiederwahl. 53 von 55 Genossen votierten für Kauroff. Gegenkandidaten gab es nicht, nur eine Gegenstimme. 351 Mitglieder sind zur Jahresversammlung eingeladen gewesen.

Nicht weniger beeindruckend die Wahl des 19-jährigen Marvin Andermann zu Kauroffs Stellvertreter: 51 Mitglieder wählten ihn zum Nachfolger von Jens-Holger Göttner. Götter verzichtete auf eine erneute Kandidatur, nachdem er zum Vorsitzenden der SPD Stelingen gewählt worden war. Andermann kommt über die Jusos zur SPD, seit zwei Jahren arbeitet er als Besitzer im Vorstand der SPD. Im Herbst beginnt er sein Politikstudium in Hannover. "Ich will jungen Leuten vermitteln, dass Politik gestalten kann. Es lohnt sich, mitzumachen", sagte Andermann. Die Osterwalder SPD-Chefin Sabine Oehlerich-Deutschinger ist als Kauroffs Stellvertreterin wiedergewählt.

Wen die SPD für den Rat und die Ortsräte nominiert, legt sie im Juni fest. Für die Wahl zur Regionsversammlung sollen Karsten Vogel, Erika Böker, Bodo Langguth, Kemal Ay, Hans-Werner Blume und Gudrun Roggenkamp Stimmen holen. Die SPD Garbsen muss sich mit den Genossen in der Wedemark auf eine Liste einigen. Sechs Kandidaten kommen aus Garbsen, drei wird die SPD Wedemark platzieren.

Wahlziel der SPD für Garbsen am 11. September: Mitgestalten. Im Moment sitzen die SPD-Mandatsträger in der Opposition. CDU und Grüne bilden den Kern der Mehrheitsallianz. "Ein Jahr mit CDU-Bürgermeister Grahl, nichts hat sich verbessert", wetterte  Fraktionschef Karsten Vogel. "Er hat das Zentralbad in aller Eile durchgesetzt; nach dem Absprung von Sonae tut sich lange nichts Neues in der Neuen Mitte. Und wo sollen die 5000 Mitarbeiter und Studenten aus dem Campus hin? Fahren alle jeden Tag wieder nach Hannover?", fragte Vogel. CDU, Grüne und Unabhängige haben", sagte Kauroff, "die gestaltende Mehrheit im Rat, aber sie bewegen nichts." Herausragende Themen für Garbsen aus Sicht der SPD: Die Integration der Zuwanderer und der schnelle Bau von bezahlbaren Wohnungen. "Und wir werden die Entscheidung für das Zentralbad kippen, wenn wir im Rat dazu die Gelegenheit bekommen", sagte Kauroff, "es wird mir niemand erzählen, dass das sinnvoll ist, was die Mehrheit da beschlossen hat."

doc6opf88j9ff613072zlus

Das Duo an Kauroffs Seite: Die stellvertretenden SPD-Vorsitzenden Sabine Oehlerich-Deutschinger und Marvin Andermann

Quelle: Markus Holz
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6r8v2uu0q2u1mb8tzg5m
Angler gründen Umwelt-Jugendgruppe

Fotostrecke Garbsen: Angler gründen Umwelt-Jugendgruppe

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr