Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Merkwürdigstes Konzert im Zander-Leben

Garbsen Merkwürdigstes Konzert im Zander-Leben

Ein Reinfall? Im Großen und Ganzen ja. Schuldige? Ferien, Schützenfest, Wetter.... Die EM-Schlagerparty mit Familienfest an der Ziegeleischeune bei Hesse war am Sonnabend mäßig besucht. Schlagersänger Frank Zander feierte trotzdem das "denkwürdigste Konzert" seines Lebens.

Voriger Artikel
Abschluss mit Top-Musikern
Nächster Artikel
Gipfeltreffen der Harp-Giganten

Die Stars des Abends: Frank Zander mit seinem "Garbsen-Chor"

Quelle: Treeske Hönemann

Berenbostel. "Ich träume vom Sommer" lautet der Refrain eines Liedes, das kurz vor 20 Uhr aus den Boxen tönt. Davon träumten zu dieser Zeit auch der Veranstalter, die rund 32 Besucher auf dem Parkplatz vor der Ziegelscheune und Stargast Frank Zander. Regenwolken ziehen am Himmel auf. Und als Zander für seine Fans zu singen beginnt, setzt der erste Schauer ein. Der Künstler macht das Beste aus der Situation und meisterte sie mit Ironie, Humor und ein bisschen Spott.

Der Mann aus Berlin macht die Ränge gänzlich leer: Er bittet seinen "Garbsen-Chor" auf die Bühne. "Das ist ernst gemeint, alles andere macht doch keinen Sinn. Kommt alle her. Hier ist es warm und trocken", ruft Zander. Damit leitet er ein recht familiäres Konzert ein, bei dem sein Publikum und der Künstler selbst ihren Spaß haben. "Mich kann nichts umwerfen, alles läuft heute schief", witzelt Zander.

Regen, wenig Menschen und in einer Stunde wird auch noch Deutschland gegen Italien spielen. Dennoch: Zander stimmt seine Hits an wie "Hier kommt Kurt" und "Marlene". "So etwas wie hier habe ich selten erlebt", wirft er ein. Nicht ganz ernst gemeint ist seine Bemerkung: "Jetzt habe ich die Schnauze voll", als erneut ein Schauer niedergeht. Fröhlich geht es weiter auf der Bühne mit dem "Ententanz".

Der Künstler kürzt aufgrund der Situation sein Programm. "Ich hätte noch viele Lieder, aber es ist mir zu voll hier", spottet der Entertainer. Auf eine Zugabe lässt er sich ein. Und zieht eine positive Bilanz: "Das war eines der merkwürdigsten, tollsten Konzerte in meinem Leben. Und ihr wart ein tolles Publikum. So was wie hier muss man wegstecken." Zander kann das offenbar.

Die Veranstalter der Schlagerparty, Guido Kroll und Frank Zimmermann, planen eine Wiederholung im nächsten Jahr. "Zander will wiederkommen", sagt Kroll. Er ist  - wie das Publikum - enttäuscht über die magere Resonanz auf die Party, die zum Teil dem Wetter geschuldet ist. Bei 13 Grad Celsius am Abend sind es nur rund 30 Leute, die das Fußballspiel auf der Leinwand sehen wollen und bis zum Ende des Fußball-Krimis kurz vor Mitternacht aushalten.

Das Familienfest am Nachmittag hatte dagegen mehr Menschen angezogen, zumindest zwischen 14 und dem Regen ab 16 Uhr. Zuckerwatte und Popcorn fast am Fließband, staunendes Publikum vor dem Pavillon von Zauberer Lennart, die Hüpfburgen waren gut belegt und die Künstlerin Lydia Kirste hatte wenigstens für zwei Stunden gut zu tun, ihre Gemälde auf die Gesichter der Kinder zu zaubern. Schmuck und Glitter für die Mädchen, Schwarz-Rot-Gold mit Fußball für die meisten der Jungs. Nach zwei Schauern war der Platz so gut wie leer. Das ganze Fest nach innen zu verlegen in die Ziegeleischeune, hätte dem Event gut getan. "Sicherheitsauflagen: Das Ordnungsamt der Stadt hat das nicht freigegeben", sagt Kroll.

Ferien, Wetter, Schützenfest, Auflagen: Kroll und Zimmermann von GMI-Events in Garbsen haben im Vorfeld auch ihre Fehler gemacht. Vier Künstler hatten sie engagiert für 20 Uhr bis Ende und dafür 25 Euro Eintritt verlangt. Weil der Vorverkauf nicht lief, reduzierten sie auf zehn Euro und mussten Geld auf die teureren Tickets zurückzahlen. Und sie hatten erst spät das Public Viewing ins Programm aufgenommen. Das riss den Zeitplan auseinander. Bis zum Schlusspfiff hatte nur Sabine Schiller einen Halbzeit-Auftritt. Chris Wolff durfte am Ende noch ein Medley singen. Nadine Prinz ging ohne Auftritt nach Hause.

doc6qfkp0ekpdk1lrol87w9

Fotostrecke Garbsen: Merkwürdigstes Konzert im Zander-Leben

Zur Bildergalerie

Von Treeske Hönemann und Markus Holz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
doc6smre78naw4gywprer2
Willehadi-Kirche ist fast fertig

Fotostrecke Garbsen: Willehadi-Kirche ist fast fertig

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr