Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge

Garbsen/Berenbostel Ein-Euro-Jobs für Flüchtlinge

Die Stadt Garbsen will Flüchtlingen die Möglichkeit bieten, Ein-Euro-Jobs anzunehmen. Angesiedelt wird das Projekt voraussichtlich bei den Servicebetrieben, die vor allem Grünflächenpflege betreiben, aber auch eine eigene Schlosserwerkstatt haben.

Voriger Artikel
Kleine Kleckse ohne Erzieherin
Nächster Artikel
Labyrinth symbolisiert den Weg der Kirche

Die Stadt will Flüchtlingen die Möglichkeit bieten, Ein-Euro-Jobs anzunehmen.

Quelle: Symbolbild

Garbsen. Geplant ist, mit fünf Arbeitsplätzen zu beginnen und die Zahl dann auszuweiten. Das teilte Sozialdezernentin Iris Metge auf eine Anfrage von SPD-Ratsfrau Erika Böker in der Sitzung des Sozialausschusses am Mittwochabend mit. Böker hatte auf das Beispiel Hannovers hingewiesen und gefragt, ob das in Garbsen auch möglich sei. Das sei bereits in Arbeit, sagte Metge. Mehr Informationen gebe es, sobald das Projekt durchgeplant sei.

Die Stadt hat zurzeit noch Unterbringungsmöglichkeiten für 65 weitere Flüchtlinge. Das Gebäude der Förderschule Am Hespe soll nur vorübergehend dafür genutzt und die Turnhalle bis Anfang des Jahres für den Sportbetrieb wieder freigegeben werden, sagte Metge.

Gemeinschaftsunterkünfte am Lärchenweg in Frielingen - mit Containern in Modulbauweise - wird es frühestens ab Mai 2016 geben. Es sei sehr schwierig, Anbieter zu finden, sagte Metge. Auf 24 Anfragen der Stadt haben sich nur zwei Anbieter gemeldet. Mit diesen wird gerade verhandelt. Beinahe bezugsfertig ist eine weitere Gemeinschaftsunterkunft für 14 Personen ab Anfang Oktober. Sie liegt in Berenbostel, Bremer Straße 29 (B 6). Zu besichtigen ist die Unterkunft am Mittwoch, 30. September, von 16 bis 17 Uhr. Ab 1. Januar können dort weitere fünf Personen untergebracht werden.

Das geplante Handwerkerhotel an der Flemmingstraße, in dem 144 Flüchtlinge aufgenommen werden sollen, wird erst etwa Mitte nächsten Jahres bezugsfertig sein. „Wir werden uns darauf einstellen müssen, in den nächsten Jahren Wohnraum für Flüchtlinge kurzfristig, übergangsweise und für eine Dauer zu schaffen“, sagte Metge und deutete an, dass das nicht leicht werden würde. Die Stadtverwaltung nimmt noch weitere Wohnungsangebote an.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten
Von Redakteur Bernd Riedel

doc6smre78naw4gywprer2
Willehadi-Kirche ist fast fertig

Fotostrecke Garbsen: Willehadi-Kirche ist fast fertig

Lebensart-Garbsen

Viele interessante Informationen, Adressen und Unternehmen aus Hannovers Nachbarort finden Sie im innovativen Netzwerk "Lebensart Garbsen". mehr